Energiewechsel

Langenau: Mari Boine – Ein Star der World Music-Szene

Pressemeldung vom 31. März 2016, 15:32 Uhr

Nach 6-jähriger Abwesenheit ist die norwegische Sängerin Mari Boine wieder live in Deutschland zu erleben. Am Donnerstag, 14. April, 20 Uhr, kommt sie anlässlich eines ihrer seltenen Konzerte auf Einladung des Kulturamtes in die Katholische Kirche „Mater Dolorosa“ nach Langenau.

Mari Boine ist eine außergewöhnliche Künstlerin, die der Kultur des samischen Volkes einen zeitgenössischen Ausdruck verliehen hat. Sie singt in samischer Sprache, ist aber keine Puristin, die sich auf den traditionellen Joik-Gesang beschränkt, sondern sich im Laufe ihrer 30-jährigen Karriere einem Spektrum von Pop und Rock über Jazz bis hin zu elektronischer Musik geöffnet hat. Dies hat ihr ein weltweites Publikum beschert.

Trotz der vielfältigen musikalischen Einflüsse, ist ihre Musik durch eine Einfachheit gekennzeichnet, die durch ihren eindringlichen Gesang und die sparsamen aber zwingenden Arrangements ihrer Band eine fast hypnotische Kraft entfaltet.

Mit ihrem Album Gula Gula, das 1990 auf Peter Gabriels Label Real World erschien, gelang Mari Boine der internationale Durchbruch. Kooperationen mit Musikern aus den unterschiedlichsten Genres (u.a. Bugge Wesseltoft, Kari Bremnes, Nils Petter Molvaer oder Jan Garbarek) führten sie in immer neue musikalische Gefilde.

Im April 2016 kommt sie nun endlich wieder für einige Konzerte nach Deutschland, in die Schweiz und nach Österreich. Begleitet wird sie von ihren langjährigen musikalischen Partnern, dem Gitarristen Georg Buljo und dem Percussionisten Gunnar Augland. Der sparsame Sound dieser kleinen Besetzung transportiert den spirituellen Charakter von Mari Boines Musik perfekt.

Eintritt: 27 € / 24 € (erm.)

Karten für die vom Kulturamt mit Unterstützung der VR-Bank Langenau-Ulmer Alb eG organisierten Veranstaltung sind im Vorverkauf beim BürgerBüro der Stadt, Telefon 07345 9622-0, der Buchhandlung Mahr, Langenau, Telefon 07345 21184, und online beim TicketShop der Heidenheimer Zeitung, veranstaltungen.hz-online.de, erhältlich.

Quelle: Stadt Langenau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis