Energiewechsel

Langenau: Langenauer Kulturnacht mit Joo Kraus und der Al Jones Band

Pressemeldung vom 30. August 2012, 11:30 Uhr

Die Kulturnacht ist eine einzigartige Kooperation von Kulturschaffenden und Veranstaltern in Langenau. Mit der nunmehr fünften Auflage am Samstag, 8. September, hat sie sich voll etabliert. Keine andere Veranstaltung schafft eine ähnlich starke Vernetzung der örtlichen Szene, führt die unterschiedlichsten Organisationen und Orte unter einer Idee zusammen. Sage und schreibe 17 Veranstalter an 19 verschiedenen Orten präsentieren an diesem Abend unter der Regie des Kulturamtes ein facettenreiches und anspruchsvolles Programm. Musik, Theater, Tanz, Film, Kabarett, Literatur bis hin zum gemeinsamen Singen – alles ist dabei.

Ein besonderes Highlight ist der Auftritt des Trompeters Joo Kraus und des Gitarristen Patrick Wieland im neuen Kulturbahnhof. Aber auch alle anderen Darbietungen können sich sehen lassen.

So kommt es ebenfalls im Bahnhof zur Uraufführung der Kammeroper „Jelenas Traum“ unter der Regie von Michael Döhmann mit Dozenten und Schülern der Musikschulen Erbach und Langenau. Im Pfleghof beginnt der Abend mit der Kabarettistin Anny Hartmann und ihrem Programm „Humor ist wenn man trotzdem wählt“. Anschließend geben der Bluesgitarrist Al Jones und seine Band, der unter anderem der Keyboarder der Spider Murphy Gang Ludwig Seuss angehört, ihr Bestes.

Die StadtBücherei macht im Dachgeschoss die Erotik kulturnachtfähig. Liebevolle und liebestolle Balladen werden rezitiert von der Schauspielerin Christine Oberländer und umrahmt durch den Gitarristen Oliver Woog.

Wer selbst aktiv werden will, ist in der Yogaschule im Stadtgarten genau richtig. Dort werden gemeinsam mit dem Publikum Lieder aus verschiedenen Kulturkreisen gesungen.

Am Marktplatz präsentiert die Sambaband „Pouco Louco“ klassische Samba über Afro bis zu Samba-Reggae und die Tanzgruppe „Per Saecula“ lädt zum Menuett. Darbietungen mit japanischen Fasstrommeln im Helferhaus (vh) und ein chinesischer Löwentanz auf dem Gelände der Heil- und Kampfkunstschule „Shen Guang Long“runden das internationale Angebot ab.

Im Hof von „wein & genuss“ steuert die Theaterabteilung des KSV Unterelchingen schwäbische Kurzgeschichten zum Programm bei. Musikfreunde können sich auf die Auftritte lokaler Bands oder Künstler im Cafe Kapilio, im Cici’s, im Gasthaus Schule, bei der Bäckerei Buck, in der Holzwerkstatt oder in der Martinskirche freuen. Von Folk über Rock, Gipsy-Swing und Gospels bis hin zu Punkrock im Kaos-Keller – alles ist vertreten. Und im Stadtarchiv ist der Film „600 Jahre Stadt Langenau“ aus dem Jahr 1976 zu sehen.

Details zum Verlauf des Abends, zu den Künstlern und den Auftrittsorten sind dem vom Kulturamt herausgegebenen Programmflyer zu entnehmen. Erhältlich ist der Flyer im Rathaus, der StadtBücherei sowie bei den beteiligten Einrichtungen. Die Eintrittsbändel für die Nacht gibt es im Vorverkauf im BürgerBüro und der Buchhandlung Mahr. Weiter Informationen beim Kulturamt Langenau, Tel. 07345 9622140 oder 143.

Quelle: Stadt Langenau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis