Energiewechsel

Langenau: Künstler stehen für Qualität

Pressemeldung vom 16. Dezember 2014, 09:34 Uhr

Ohne große Pause setzt sich das städtische Kulturprogramm dann im Jahr 2015 fort. Auftakt ist bereits am Freitag, 9. Januar, im KulturBahnhof mit dem Konzert des Jazzduos Bojan Z. & Nils Wogram. Der Posaunist Wogram erhielt erst kürzlich die bedeutendste deutsche Jazzauszeichnung, den Albert Mangelsdorff-Preis. Bojan Z. zählt in seiner Wahlheimat Frankreich zu den angesagtesten Pianisten.

Musikcomedy vom feinsten bietet das „GlasBlasSing Quintett“ am Samstag, 17. Januar, im Pfleghofsaal. Das Quintett macht virtuos auf unterschiedlich hoch mit Wasser gefüllten Flaschen Musik. Ein Abend mit dem GlasBlasSing Quintett ist stets mehr als eine Aneinanderreihung eigenwillig instrumentierter Welthits. Prädikat: Besonders empfehlenswert!

Mit Torsten Sträter ist am Samstag, 31. Januar, ein Poetry-Slammer der Spitzenklasse zu Gast. Für diese Veranstaltung gibt es allerdings nur noch wenige Karten.

Ihre Anzüge sind aus der Mülltonne und ihr Benehmen von der Straße. Was ihre Musik angeht, sind die „The Les Clöchards“ allerdings Spitzenklasse. Im unbestuhlten Pfleghof zelebrieren sie am Samstag, 7. Februar, ihre Rock’n’Roll Music Comedy Show „Dirty but nice“.

Weiter geht es dann im Programm am Freitag, 13. Februar, im KulturBahnhof mit dem Soloklavierabend von Maria Baptist. Bereits einen Tag später am Samstag, 14. Februar, gastiert im Pfleghof der Comedian Abdelkarim mit seinem Programm „Zwischen Getto und Germanen“. Hier gilt es, sich rechtzeitig Karten zu sichern.

Mit Hits der Weltmusik im Gepäck kommt am Samstag, 28. Februar, das Berliner Gesangsquartett Aquabella in den Pfleghof.

Die Musik des „American Songbirds Festivals“, das am Freitag, 6. März, und nicht wie im Programmflyer angekündigt am Dienstag, im Pfleghof stattfindet, bewegt sich zwischen Popballaden, Chanson, R’n’B, amerikanischem Folkpop und Jazz. Kyrie Kristmanson aus Ottawa, Ashia & The Bison Rouge aus Portland, Rachelle Garniez aus New York und die Engländerin Daisy Chapmann stehen dabei auf der Bühne.

Jazzfreunde werden sich das Konzert mit Jacob Karlzon 3 am Samstag, 14. März, im Pfleghof vormerken. Jacob Karlzon zählt zu den herausragendsten Jazzpianisten der Gegenwart.

HG. Butzko, der Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts, kommt am Samstag, 21. März, mit seinem neuen Programm „Super Vision“ nach Langenau.

Zwei Stimmen, die eine aus der vibrierenden Kehle der beliebten italienischen Sängerin Etta Scollo, die andere aus dem warm-virtuosen Cello von Susanne Paul, sind am Samstag, 11. April, im Pfleghof zu hören.

Manuel Andrack, Redakteur, Buchautor und zweimaliger Gewinner des Deutschen Fernsehpreises formuliert am Freitag, 17. April, in seiner Comedy-Wandershow eine Liebeserklärung an die Natur.

Eine verblüffende Mischung aus Rockkonzert, Soundtrack und Ethnomusik verspricht das Konzert am Donnerstag, 30. April, im KulturBahnhof mit dem Nyckelharpa-Spezialist Marco Ambrosini und Jeans-Louis Matinier, dem französischen Akkordeonvirtuosen, zu werden.

Brother Dege & The Brotherhood of Blues entführen mit ihrer Musik das Publikum am Mittwoch, 13. Mai, weit in den Süden der USA. Dege spielt Slidegitarre in der ruhelosen Tradition der Altmeister und haucht dem Delta Blues neues Leben ein.

Zum Ausklang des Halbjahresprogramms kommt dann das Theater Erbach am Sonntag, 17. Mai, mit seiner Inszenierung „Der Pfefferle und sein Ernst – Em Urlaub“ in den Pfleghof.

Eintrittskarten für Veranstaltungen des Städtischen Kulturamtes sind beim Kulturamt (07345 9622-143), beim BürgerBüro der Stadt (07345 9622-0), der Buchhandlung Mahr in Langenau (07345 21184) und dem Ticketshop der Heidenheimer Zeitung (07321 347139) erhältlich.

Quelle: Stadt Langenau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis