Energiewechsel

Langenau: Kabarett und Folk Herzstück des neuen Kulturprogramms

Pressemeldung vom 27. Juni 2012, 14:40 Uhr

Excellente Unterhaltung und Kultur in bester Qualität bietet das neue Programm des Langenauer Kulturamtes für die Herbst-/Wintersaison 2012. Bekannte und noch zu entdeckende Künstler bieten in bewährter Manier im Pfleghof aber auch in den neuen Räumlichkeiten des „Kulturbahnhofes“ sowie in der Peterskirche ein vielseitiges Programm, das gute Unterhaltung mit Anspruch vereint.

Den Auftakt bildet am Samstag, 8. September, die 5. Langenauer KulturNacht, bei der unter anderem der Trompeter Joo Kraus im Bahnhof und die Al Jones Blues Band sowie die Kabarettistin Anny Hartmann im Pfleghof auf der Bühne stehen.

Folk und Kabarett sind Herzstück des neues Kulturprogramms. So kommen am Donnerstag, 20. September, die schottische Folkband „Old Blind Dogs“, am Freitag, 26. Oktober die sechsköpfige irische Frauenband „Liadan“ und am Freitag, 18. Januar die schottisch-irisch-deutsche Formation „Cara“ in den Pfleghof.

Die Kabarettreihe beginnt am Donnerstag, 27. September, mit „Chin Meyer“ und seinem Programm „Der Jubel rollt – Tagebuch eines S(T)euerfahnders“. Am Freitag, 19. Oktober, ist Sven Görtz mit seinem literarischen Kabarett „Wo war ich stehen geblieben?“ zu Gast. Zu den bereits aus den diversen Fernsehsendungen bekannten Gesichtern zählt „Hannes Ringlstetter“. Der Gewinner des Fränkischen Kabarettpreises ist am Donnerstag, 1. November, live zu erleben. Aus Wien reisen die Kernölamazonen am Donnerstag, 22. November, an. Unter dem Motto „Musik – Attacke – Lachmuskeln“ erobern Caro und Gudrun nun auch Langenau. Nach dem Erfolg im zurück liegenden Jahr gibt es im Pfleghof an Silvester wieder einen kabarettistischen Jahresausklang. Kein Geringerer als der Deutsche Kleinkunstpreisträger 2012, „Max Uthoff“ konnte dafür gewonnen werden.

„Mörderisches Bayern“ ist die musikalisch, szenische Lesung mit Udo Wachtveitl am Freitag, 12. Oktober, betitelt. Wachtveitl ist bei diesem äußerst unterhaltsamen Krimiabend ein grandioser Leser, der Emotionen weckt und die Phantasie beflügelt. Die Musik ist bei dieser Lesung aber nicht nur Beiwerk, sondern gleichberechtigter Akteur.

Eine Reihe mit anspruchsvollen Klavierkonzerten im Bahnhof beginnt am Samstag, 6. Oktober, mit Murat Parlak. Ganz nach den Wünschen des Publikums improvisiert der Pianist spontan, mitreißend und unglaublich unterhaltsam. Er ist in der Klassik genauso zu Hause wie im Jazz, Rock und Pop.

Ein außergewöhnliches Konzert erwartet die Besucher am Sonntag, 4. November, 18 Uhr, in der Peterskirche. Der Organist der Dresdner Frauenkirche Matthias Grünert und der amerikanische Mundharmonika-Virtuose Howard Levy vereinen Jazz und Klassik.

Das Ensemble „Soledad“ aus Brüssel, das am Freitag, 16. November, in den Pfleghof kommt, hat sich auf die Interpretation des Tango Nuevo spezialisiert.

Mit dem Pianisten Michael Wollny und seinem Trio konzertieren am Freitag, 11. Januar, Jazzmusiker der europäischen Spitze im Pfleghof.

Quelle: Stadt Langenau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis