Energiewechsel

Langenau: Jazziger Trip zwischen Alpen und Atlas

Pressemeldung vom 16. Oktober 2014, 10:50 Uhr

Wenn die salzburgisch bayrischen Vollblutmusiker Fritz Moßhammer (Blasinstrumente) und Erwin Rehling (Percussion), kurz „Hammerling“ mit dem marokkanischen Sänger und Gembri-Spieler Youness Kirouche Paco, dessen Vater schon mit Jimi Hendrix rockte, den „Alperer“ singen und dabei Kuhglocken läuten und der „Slave Bass“ in Gnaoua-Tradition Laut gibt, bleibt dem Publikum die Luft weg. Das ist keine übliche Fusion, sondern lustvolle Inspiration dazwischen und darüber hinaus, geprägt von Respekt und Neugierde für die jeweils „andere“ Musik. Zu hören ist dieses außergewöhnliche Trio am Samstag, 25. Oktober, 20 Uhr, im Langenauer Pfleghof.

Fritz Moßhammer ist einer der ganz kraftvollen Bläser des Alpenlandes, der Instrumenten von Alphorn bis zur Hirtenflöte neue Sounds entlockt. Erwin Rehling spielte schon in den 80ern mit den damaligen Volksmusik-Anarchisten „Die Interpreten“ Volkslieder mit zwei Saxofonen und Schlagzeug. Seit 2002 sind sie das „Duo Hammerling“, zu dem sich jetzt ein Kreativling nicht-alpenländischer Herkunft gesellt hat, der experimentierfreudige Gimbrispieler Youness Paco aus Marokko. Stärke ihrer Musik ist die ganz besondere Stimmung: Das Eingehen aufeinander, das Ausloten der wichtigen Töne, zwischen Jodler und Gnawa, zwischen Alpara und Sufi, zwischen den verschiedenen Perkussionsinstrumenten.

Eintritt: 12 € / 9 € (erm.)
Kartentelefon 07345 9622-143

Quelle: Stadt Langenau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis