Energiewechsel

Langenau: Infoveranstaltung „Flüchtlingssituation in Langenau“

Pressemeldung vom 6. November 2015, 11:48 Uhr

Flüchtlinge und ihre Unterbringung ist derzeit das beherrschende Thema. Auch in Langenau wohnen Asylsuchende in einem Übergangswohnheim und einer Außenstelle. Wie sich die Situation derzeit im Alb-Donau-Kreis und in der Stadt Langenau darstellt, werden bei einer Infoveranstaltung am Dienstag, 17. November, um 19 Uhr in der Stadthalle Bürgermeister Wolfgang Mangold und der Sozialdezernent des Landratsamtes, Josef Barabeisch, erläutern.
Die Stadt ist nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz verpflichtet für die Anschlussunterbringung von Asylbewerbern Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Nach heutigem Stand werden der Stadt im nächsten Jahr und wohl auch im Folgejahr zusätzlich jeweils mehr als 150 Personen zugewiesen. Hierfür wird sie unter anderem leerstehende Wohnungen und Häuser von Privatpersonen zur Miete suchen. Nähere Informationen hierzu gibt es ebenfalls an diesem Abend.
Anschließend besteht die Möglichkeit mit den ehrenamtlichen Helfern des Langenauer Arbeitskreises Asyl und Migration in Kontakt zu treten.
Am Dienstag, 1. Dezember findet als Folgeveranstaltung um 19 Uhr im Pfleghofsaal ein Helfertreffen statt, an dem konkreter Bedarf aufgezeigt wird und weitere ehrenamtliche Kräfte gesucht werden. Möglichkeiten zur Mitarbeit bestehen beispielsweise in den Bereichen Angebote für Kinder, Patenschaften, allgemeine Hilfe wie Fahrdienste oder Hilfe bei der Wohnungssuche, Freizeitangebote, Arbeitssuche, Gesundheit und Sprachkurse.

Quelle: Stadt Langenau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis