Energiewechsel

Langenau: In Gedenken an Francis Bioret

Pressemeldung vom 30. März 2017, 15:37 Uhr

Langenau blieb bis auf die Monate vor Ende des 2. Weltkrieges von dessen unmittelbaren Auswirkungen verschont.

Am 13. April 1945 zeigte der Nationalsozialismus aber auch in Langenau sein wahres, menschenverachtendes Gesicht. Eine Verquickung von Umständen führte dazu, dass der französische Fremdarbeiter Francis Bioret in dieser Nacht auf Befehl eines SS-Untersturmführers aufgehängt wurde, um ein Exempel zu statuieren.

Seit 2013 erinnert auf Initiative des „Freundeskreis Francis Bioret“ ein Mahnmal auf dem Marktplatz an diese schreckliche Tat. Gestaltet wurde die Gedenkplatte durch den Langenauer Künstler Michael Döhmann. 2014 erhielt der Freundeskreis für dieses Engagement einen Preis des „Bündnisses für Demokratie und Toleranz“.

Im Oktober 2016 entschied ein Ausschuss des Gemeinderates einstimmig, dass die Stadt sich der Erinnerungsarbeit an Francis Bioret widmet. Das Kulturamt erhielt den Auftrag, zukünftig diese Aufgabe federführend zu übernehmen.

Die Stadt lädt deshalb in diesem Jahr am Donnerstag, 13. April, 19 Uhr, zu einer öffentlichen Gedenkfeier am Mahnmal auf dem Marktplatz ein. Bürgermeister Daniel Salemi wird eine Ansprache halten. Musikalisch umrahmt das Duo „Herzallerliebst“ die Feier.

Vom Kulturamt wurde in Zusammenarbeit mit dem Freundkreis eine Broschüre gestaltet, die an diesem Abend erstmals erhältlich ist.

Quelle: Stadt Langenau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis