Energiewechsel

Hüfingen: Hüfinger Stadtfinanzen bestens geordnet

Pressemeldung vom 4. Juni 2012, 16:08 Uhr

Hüfingen. Trotz millionenschwerer Investitionen, vor allem in Schulen, Bildung und Kleinkindbetreuung sind die Finanzen in Hüfingen bestens geordnet und in guter Verfassung. Dies nicht zuletzt, weil seit Jahrzehnten eine vorausschauende Haushalt- und Grundstückspolitik betrieben wird. Auch bei der Zuführung des Verwaltungshaushaltes an den Vermögenshaushalt, einem wesentlichen Faktor für die Investitionsfähigkeit einer Stadt, muss sich Hüfingen nicht verstecken.

Ein weiteres Kriterium unter mehreren zur Beurteilung der Finanzsituation einer Kommune ist der Schuldenstand. Der betrug in Hüfingen am 31.12.2011 225 Euro pro Einwohner. Damit liegen die Hüfinger weit unter dem Landesdurchschnitt. Hinzu kommen noch Schulden bei den Stadtwerken mit 424 Euro pro Einwohner, so dass die Gesamtprokopfverschuldung von Stadthaushalt und Stadtwerken bei 676 Euro pro Einwohner und damit ebenfalls weit unter dem Landesdurchschnitt in Baden-Württemberg (1.167 Euro / EW) liegt.

Dabei muss für Hüfingen festgehalten werden, dass die Schulden in Hüfingen ohnehin relativ unbedeutend sind, da Rücklagen in einer Größenordnung vorhanden sind, die es ermöglichen, in Stadthaushalt und Stadtwerken alle Schulden sofort zurückzubezahlen und trotzdem
. . .

bliebe noch ein Rücklagenpolster übrig. Die Schulden der Stadtwerke, was nur wenige Kommunen in der Größenordnung von Hüfingen betreiben, sind ohnehin getrennt zu betrachten. Es handelt sich hier bei dem Gewerbebetrieb Stadtwerke um sogenannte „rentierliche Schulden“, da sie sich über die Betriebserträge refinanzieren. Die Stadtwerke Hüfingen verfügen außerdem mit 58 Prozent über eine hohe Eigenkapitalquote in ihrem Betrieb. Bereits 33 Prozent Eigenkapitalquote wird für Betriebe als gut angesehen.

Hüfingen ist finanziell für die Zukunft bestens aufgestellt. „Die finanzintensiven Aufgaben die vor uns liegen, können mit gutem Gewissen bewältigt und abgearbeitet werden“, äußert sich Bürgermeister Knapp nach wie vor beruhigt über die Finanzsituation in der Stadt. „Wir haben mit der Schellenberger Schule, mit dem Ganztagesbereich der Lucian-Reich-Schule und mit dem Neubau der Grundschule an der Lucian-Reich-Schule, wie auch mit den getätigten und jetzt anstehenden Investitionen für die beiden Kernstadtkindergärten in den jüngsten Jahren dann weit über 10 Mio Euro in die Bildungszukunft unserer Kinder in Hüfingen investiert. Daneben positionieren wir uns im Bereich Tourismus Zug um Zug nach vorne, ohne unser Tagesgeschäft, bei dem wir jährlich auch immer ca. 14 Mio Euro umzusetzen haben, nur im Geringsten zu vernachlässigen“, so Bürgermeister Anton Knapp.

Quelle: Anton Knapp – Bürgermeister der Stadt Hüfingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis