Energiewechsel

Hüfingen: Hoher Anteil regenerativer Energien bei den Stadtwerken Hüfingen

Pressemeldung vom 17. Februar 2011, 14:33 Uhr

Hüfingen. Fast 70 Prozent der von den Stadtwerken Hüfingen verkauften Energie hat regenerativen Ursprung (deutschlandweit sind dies 17,3 Prozent). In Hüfingen werden nur noch 9,55 Prozent an Strom aus Kernenergie abgesetzt. In ganz Deutschland sind es 24,9 Prozent. Während in Gesamtdeutschland noch 57,8 Prozent des Stromanteils aus fossilen Energieträgern gewonnen wird, setzen die Stadtwerke Hüfingen lediglich noch 21,29 Prozent Strom aus CO2 schädlichen Energieträgern ab. Diese Zahlen gehen aus den Informationen über die Stromherkunft nach § 42 Energiewirtschaftsgesetz für das zurückliegende Jahr 2010 hervor. Auch was den CO2-Ausstoß betrifft, kann sich die Stadt sehen lassen: 202 g/kWh sind es in Hüfingen. Deutschlandweit werden 508 g/kWh in die Luft geblasen.
Die Stadtwerke Hüfingen, die ihre Kunden über den EV Baar, einem Zusammenschluss mit den Stadtwerken Bräunlingen, versorgen, zeigen sich somit auch unter diesen ökologischen Gesichtspunkten als äußerst fortschrittlich. Finanziell sei es für die Hüfinger Bürger ohnehin sinnvoll und von großem Vorteil, ihren Strom von den eigenen Stadtwerken zu beziehen. Einzelne Wechsler hätten in der Vergangenheit durchaus auch Probleme mit anderen Lieferanten gehabt. Probleme, die sich zum Teil auch finanziell nachteilig ausgewirkt haben.
In jedem Fall spreche viel dafür, betonte Bürgermeister Anton Knapp, sich vom EV Baar, den eigenen Stadtwerken, versorgen zu lassen. Die hier erwirtschafteten Gewinne bleiben in der Stadt „und werden wieder für die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger investiert; so z.B. in erster Linie in Bildung, Schulen, Kinderbetreuung u.v.m.“. Andere Stromlieferanten müssten ihre Gewinne an die Aktionäre ausschütten und Vorständen Bonuszahlungen zukommen lassen. „Wir wirtschaften ausschließlich für unsere Stadt“, so Bürgermeister Anton Knapp. Deshalb mache es für die Bürger Sinn, ihren Strom bei ihrer Stadt zu kaufen.

Quelle: Hüfingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis