Energiewechsel

Hüfingen: Aktuelle Untersuchung weist beste Ergebnisse beim Hüfinger Trinkwasser nach

Pressemeldung vom 17. August 2010, 14:08 Uhr

Hüfingen. Die im Juli durchgeführte Trinkwasseruntersuchung in Hüfingen hat wie schon in den Vorjahren die hohe Qualität des Trinkwassers bestätigt und hervorragende Ergebnisse ausgewiesen. Das Wasser in Hüfingen hat nach wie vor beste Lebensmittelqualität.
Zusammenfassend wird von der Gutachterstelle, einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen, aufgrund der vorliegenden Ergebnisse festgestellt, „dass Grenzwertkonzentrationen gem. Trinkwasserverordnung vom 21.05.2001 für die untersuchten Parameter in keinem Fall überschritten werden“.
Alle übrigen im Rahmen der Trinkwasserverordnung durchgeführten Untersuchungen ergaben keinerlei Beanstandungen bzw. Auffälligkeiten. So konnten auch keine Pflanzenschutzmittel bzw. deren Abbauprodukte nachgewiesen werden. Wie die aktuelle Trinkwasseruntersuchung zeigt, genügt das Hüfinger Trinkwasser höchsten Anforderungen der Lebensmittelqualität.
Mit einer Gesamthärte von 15,3° dH ist das Hüfinger Wasser dem Härtebereich „hart“ zuzuordnen.
Die Sauerstoffkonzentration liegt mit 7,7 mg/l in einem sehr günstigen Bereich. Der Wert liegt um mehr das doppelte über dem aus korrosions-chemischen Gründen geforderten Mindestgehalt von 3,0 mg/l, der u. a. zur Ausbildung einer Deckschutzschicht erforderlich ist.
Der Nitratgehalt liegt mit 21,3 mg/l um über die Hälfte unter dem Grenzwert von 50 mg/l.
Bei Verwendung von metallischen Werkstoffen für die Hausinstallationsrohre hinsichtlich der Veränderung der Trinkwasserbeschaffenheit sind unlegierter, niedrig legierter Stahl, feuerverzinkter Stahl, nichtrostender Stahl, Kupfer und verzinntes Kupfer geeignet.
Hinsichtlich der Dimensionierung, der Betriebsweise und der Qualitätsausführung des Materials und der Arbeiten sind in der Hausinstallation zusätzlich die allgemein anerkannten Regeln der Technik zu beachten, da Korrosionsvorgänge auch bei allgemeiner Eignung der Materialien nie völlig ausgeschlossen werden können.

Quelle: Hüfingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis