Energiewechsel

Hemsbach: Hemsbacher Kulturprogramm startet am 12. September

Pressemeldung vom 13. August 2010, 10:10 Uhr

Mit einem „Masterbabbler“ beginnt am 12. September das Herbst-/Winterprogramm in der Hemsbacher Kulturbühne Max. Arnim Töpel wird dann mit seinem jüngsten Mundartpro-
gramm in Hemsbach zu Gast sein. Damit geht das städtische Kulturprogramm in seine

dritte Spielzeit und wartet wieder mit einer interessanten Gästeliste auf. Noch im September

wird Simone Solga, ihres Zeichens Kanzlersouffleuse, darüber aufklären, was so alles bei

„Merkels unterm Sofa“ zu finden ist.
Vor drei Jahren eröffnete Dieter Hildebrandt im Oktober die Kulturbühne und fast auf den gleichen Tag drei Jahre später ist der Altmeister des deutschen Kabaretts wieder zu Gast. Das freut den Kulturreferenten Jürgen Kirchner ganz besonders, garantiert Dieter Hildebrandt nicht nur erstklassiges Kabarett sondern auch ein ausverkauftes Haus. Kein Wunder also, dass es für diese Vorstellung bereits keine Karten mehr gibt!
Unter dem Titel „Die Welt ist rund“ findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturförderkreis Hemsbach am 15. Oktober in der Ehemaligen Synagoge ein Musikkabarettabend mit Hans Georgi statt. Erich Kästner für Erwachsene! Ein spannender Satireabend für alle Kästner-Freunde und solche, die den Autor auf vergnüglich-nachdenkliche Weise kennenlernen wollen.

Größer könnte der Kontrast dann gar nicht sein, wenn Sascha Bendiks am 24. Oktober – dann wieder wie gewohnt in der Kulturbühne Max- „in Teufels Küche“ kommt. Dieses Programm ist mittlerweile Kult. Musikcomedy auf höchstem Niveau. Hardrockvariationen in es-moll für Akkordeon und Klavier.

Einen musikalischen Leckerbissen der ganz anderen Art verspricht am 11. November der Auftritt von Konrad Beikircher und Band. Im letzten Jahr standen „Amore e Passione“ im Mittelpunkt, in diesem Jahr werden es Lieder von Adriano Celentano sein. Begleitet von seinen großartigen Musikern wird Konrad Beikircher wieder dieses Gänsehautgefühl erzeugen, dass das Publikum im vergangenen Jahr so begeistert hat. Ein Abend mit einem Programm, das man sich nicht entgehen lassen sollte, dem Jürgen Kirchner das Prädikat „besonders empfehlenswert“ gibt.
Leisere, aber nicht minder filigranere Töne werden dann am 21. November erklingen, wenn der Ausnahme- Bassist Ralf Gauck und der ungarische Gitarrenvirtuose Sandor Szabó im Rahmen der Hemsbacher Gitarrenkonzerte zu Gast sein werden. Beide tourten dieses Jahr bereits zusammen und produzierten eine gemeinsame CD.
Der Kabarettist Alfred Mittermeier, Bruder des bekannten Comedian Michael, eröffnet dann das Dezemberprogramm. Bissiges Kabarett unter dem Titel „Sündenbockerei“, bei dem Nichts und Niemand geschont wird. Ein Vollblutkabarettist mit einem hervorragendem Programm, der eine volle Kulturbühne verdient!
Opernkabarett- gibt es das?
Ja- und das in Person der bezaubernden Katharina Herb. „400 Jahre Sex in der Oper“ so der vielversprechende Titel ihres Programmes, in dem die Diva u.a. in die Rollen der Carmen, der Königin der Nacht und gleich in alle Rollen der Nibelungen schlüpft. Ein Programm, nicht nur für Opernfreunde!
Schon traditionell wird das Jahr mit einem Hemsbacher Gitarrenkonzert beendet. Zu Gast werden mit Gionni Di Clemente und Edorado Bignozzi zwei Gitarrenvirtuosen aus Italien sein. Ein harmonischer Ausklang des Kulturprogramms 2010.

Karten für alle Vorstellungen in der Kulturbühne Max gibt es im Bürgerbüro der Stadt Hemsbach und im Kartenshop der Diesbachmedien, Friedrichstr. 24 in Weinheim. Kartenbestellungen bei Jürgen Kirchner, Tel. 06201/ 7 07 68 oder juergen.kirchner @hemsbach.de

Quelle: Stadtverwaltung Hemsbach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis