Energiewechsel

Freiburg: Tag des offenen Denkmals – Führung durch Alt-Haslach, den Laubenhof und die Gartenstadt am 21. September

Pressemeldung vom 8. September 2014, 11:00 Uhr

Zu einer historischen Tour durch den einstigen Dorfkern von Haslach laden das Stadtplanungsamt und das Regierungspräsidium am Sonntag, 21. September, um 15 Uhr, ein. Anlass der Führung durch den 1890 eingemeindeten Stadtteil ist der Tag des Denkmals, der offiziell schon eine Woche zuvor, am Sonntag, 14. September, läuft.

Der etwa zweistündige Rundgang führt vom historischen Dorfkern zu den Siedlungen der 20er Jahre. Alle Stationen wurden mit Hilfe des Sanierungsprogramms Soziale Stadt Alt- Haslach und des Modellvorhabens Gebäudebestand modernisiert.

Treffpunkt ist der Platz vor der Melanchthonkirche in der Markgrafenstraße. Dort informiert Erik Roth vom Referat Denkmalpflege im Regierungspräsidium über die benachbarten ehemaligen Gehöfte. Sie sind nach den Zerstörungen des Dreißigjährigen Krieges entstanden und wurden mittlerweile von den Eigentümern denkmalgerecht saniert.

Weiter geht es zum ersten Schulhaus Haslachs, der 1759 erbauten Alten Schule. Inzwischen hat das Gebäude mehrere Umbauphasen hinter sich. Derzeit entsteht dort ein soziales Wohnprojekt.

Die nächste Station ist der Laubenhof, der seinen Namen nicht zufällig trägt: Die sechs zugehörigen Häuser wurden beim Bau um 1930 mit prägenden Laubengängen erschlossen. In der Mitte der Anlage befindet sich ein begrünter Hof mit markanten Waschhäusern. Durch

Sanierungen konnte der Zerfall verhindert und preiswerter Wohnraum erhalten werden.

Der besondere fächerförmige Grundriss, traditionelle Häuser und weiträumige Gärten – dafür ist die Haslacher Gartenstadt bekannt. An diesem besonderen Ort endet der Rundgang. Die Gartenstadt entstand 1914 als genossenschaftliche Siedlung und vergrößerte sich in den 20er Jahren schrittweise. Ein besonderer Blick lohnt sich auf das dortige Haus in der Freiligrathstraße 70, das derzeit beispielhaft energetisch modernisiert wird.

Die Teilnahme an der historischen Führung ist kostenlos. Sie findet auch bei Regen statt.

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis