Energiewechsel

Freiburg: Rund zwei Wochen – Fahrradparkverbot in der Kleinen Bismarckallee

Pressemeldung vom 15. September 2014, 16:01 Uhr

Ab Montag, 22. September, saniert das Garten- und Tiefbauamt (GuT) die Radabstellanlagen an der Bismarckallee, tauscht defekte Fahrradbügel aus und erneuert den Belag. Deswegen können Radfahrer ihre Fahrräder für voraussichtlich zwei Wochen nur eingeschränkt in der Kleinen Bismarckallee parken. Hinweisschilder vor Ort weisen darauf hin. Das GuT rät dringend, Räder während der Sanierung an anderen Orten am Bahnhof oder im Mobile abzustellen.

Fahrräder, die trotz des zeitlich befristeten Parkverbots in der Bismarckallee stehen, werden am Montag, 22. September, auf die freigeräumte Fläche oder ins Mobile gebracht. Gegen eine Gebühr von rund 41 Euro können ihre Besitzer sie dort wieder abholen. Gleichzeitig entsorgt das Umweltschutzamt auch „Schrotträder“.

Das GuT bittet um Verständnis für diese Einschränkung.

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis