Energiewechsel

Freiburg: Perfektes Grillwetter am Wochenende – Forstamt appelliert an Grillfreudige, Ruhestörungen im Stadtwald zu vermeiden

Pressemeldung vom 24. Juli 2014, 13:20 Uhr

Viele Freiburgerinnen und Freiburger kennen und schätzen die vielen Grillstellen und Schutzhütten im Stadtwald: Hier lässt es sich gut aushalten. Nachdem es wiederholt zu Ruhestörungen kam, kann das beliebte Freizeitangebot aber nur fortbestehen, wenn alle Nutzer sich an die Regeln halten, die an den Grillstellen auf Tafeln mit Auszügen aus der Polizeiverordnung klar definiert sind.

Das städtische Forstamt weist alle Grillfreudigen auf diese Regeln hin, die strikt einzuhalten sind und vom Forstamt kontrolliert werden: Grillstellen und Hütten können bis 22 Uhr im üblichen Rahmen genutzt werden. Elektrisch verstärkte Musikgeräte und -instrumente sowie das Betreiben von Stromgeneratoren sind verboten. Das Benutzen eines eigenen Grills ist nicht erlaubt. Gegrillt werden darf nur in den durch das Forstamt eingerichteten Grillstellen. Ab 22 Uhr muss jegliche Ruhestörung vermieden und mit dem Aufräumen begonnen werden. Die Zufahrt mit Pkw ist nur bis zum nächstgelegenen Waldparkplatz zulässig. Bei gemieteten Hütten dürfen Pkw zur Anlieferung einmal bis zur Hütte fahren, dürfen aber nicht dort verbleiben, sondern sind nach dem Ausladen am Waldparkplatz abzustellen. Schranken sind unverzüglich wieder zu schließen und geschlossen zu halten. Die frei zugänglichen Grillstellen müssen bis 23 Uhr vollständig geräumt sein. Ist dies nicht der Fall, droht ein Bußgeld.

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis