Energiewechsel

Freiburg: Neue Ausstellung im Augustinermuseum

Pressemeldung vom 1. Dezember 2014, 08:24 Uhr

Kosmos der Niederländer. Die Sammlung Christoph Müller

Im Augustinermuseum startet am Samstag, 29. November, die Ausstellung „Kosmos der Niederländer. Die Sammlung Christoph Müller“. Das Museum zeigt damit erstmals Werke aus dem Goldenen Zeitalter der Niederlande im 17. Jahrhundert. In der Kunstgeschichte ist diese Blütezeit einzigartig: Mit dem Aufstieg der Niederlande zur weltumspannenden See- und Handelsmacht entstand ein imposanter Markt für Kunst. Er beflügelte zahlreiche Maler und brachte wahre Bilderfluten hervor.

Der Sammler und ehemalige Tübinger Verleger Christoph Müller stiftete über 150 beeindruckende Malereien aus dieser Zeit an das Staatliche Museum Schwerin. Jetzt sind sie in Freiburg zu sehen. Das Augustinermuseum startet damit eine Reihe von Ausstellungen in Kooperation mit international bedeutenden Museen.

Das Interesse des Sammlers galt nicht den bekanntesten Namen, sondern der unübertroffenen Vielfalt niederländischer Malerei. Im Zusammenspiel erzählen die Bilder Geschichten einer großen Ära. Denn das Goldene Zeitalter der Niederlande war reich an Meistern, Stilen und Themen: Dramatische Marinemalereien, scharf beobachtete Genreszenen, stimmungsvolle Landschaften und detailverliebte, symbolgeladene Stillleben bilden faszinierende Schwerpunkte. Ergänzt wird die Sammlung von religiösen Darstellungen, Porträts und Interieurs.

Die Ausstellung läuft bis Sonntag, 12. April 2015, und wird durch ein umfangreiches Begleitprogramm ergänzt. Einen Überblick über alle Führungen, Kurse, Familienangebote, Gespräche mit dem Sammler und Experten gibt die Internetseite www.freiburg.de/museen. Der Buchungsservice informiert unter Telefon 0761 / 201-2501 oder per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de über interaktive Führungen mit kreativen Angeboten für Schulklassen und Kindergartenkinder. Für Gruppen gibt es auf Anfrage Führungen auf Deutsch, Englisch und Französisch.

Das Augustinermuseum am Augustinerplatz ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. An den Feiertagen 24., 25. und 31. Dezember ist es geschlossen, am 1. Januar von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Sonderausstellung kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Das Ticket für Sonder- und Dauerausstellung gilt als Tageskarte für alle Häuser der Städtischen Museen Freiburg und kostet 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Unter 18 Jahren und mit Museums-PASS-Musées ist der Eintritt frei. Der Katalog zur Ausstellung kostet 29,80 Euro.

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis