Energiewechsel

Freiburg im Breisgau: Feuerwehr Freiburg zur Unwetterlage am 6. Juli 2014

Pressemeldung vom 7. Juli 2014, 10:40 Uhr

Am Sonntagabend (6. Juli 2014) wurde die Stadt Freiburg von einem Gewitter getroffen, das im Kernstadtbereich zu Schäden führte. An insgesamt zehn Einsatzstellen war die Fahrbahn überflutet oder es waren durch den starken Wind Bäume oder Sonnenschirme umgeworfen worden. Verletzt wurde dadurch glücklicherweise niemand.

Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr waren mit insgesamt knapp 60 Frauen und Männer im Einsatz.

Bereits um 19.20 Uhr, also eine Stunde vor Einsetzen des Gewitters, alarmierte die Feuerwehr Freiburg aufgrund der Warnungen des Deutschen Wetterdienstes den Führungsstab der Stadt und ließ die sogenannten Führungsabschnittsstellen in den Feuerwehrhäusern in der Urachstrasse (Wiehre) und in Opfingen besetzen.

Die Einsatzbereitschaft wurde nach Abflauen des Unwetters gegen 22:00 Uhr wieder aufgehoben.

Quelle: Freiburg im Breisgau

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis