Energiewechsel

Freiburg: Fördermittel des Programms „Energiebewusst sanieren“ stehen noch zur Verfügung

Pressemeldung vom 28. Juni 2016, 14:59 Uhr

Eine aktualisierte Liste an Energieberatern ist ab sofort unter www.freiburg.de/energieberatung abrufbar. Die Stadt Freiburg hat die Übersicht über die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Energieberatung erweitert: Von der ersten Impulsberatung zur ausführlichen Vor-Ort-Beratung bis hin zur Begleitung bei der Umsetzung. Die verschiedenen Angebote und die Fördermöglichkeiten werden erläutert. Auch die Liste der Energieberaterinnen und -berater wurde grundlegend überarbeitet. Sie beinhaltet nun praktische Auswahlmöglichkeiten nach Qualifikation, Beratungsschwerpunkt oder Zusatzqualifikation. So können die gewünschten Experten einfach, schnell und bequem online aus einer Datenbank ausgewählt und kontaktiert werden.

Die Expertinnen und Experten helfen bei der Planung von Sanierungsvorhaben, aber auch bei der Suche und Antragstellung von Fördermitteln für Wohngebäude. Aktuell umfasst die Liste 57 Expertinnen und Experten. Selbstverständlich steht sie dort auch als Download zur Verfügung.

Falls Sie erst am Anfang Ihres Sanierungsvorhabens stehen, bietet die Stadtverwaltung im Beratungszentrum Bauen und Energie (BZBE), Technisches Rathaus, Fehrenbachallee 12, eine kostenlose Einstiegsberatung durch qualifizierte Energieberaterinnen und -berater an. Die Energieberatungshotline ist von Montag bis Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr unter der Nummer: 201-4356, Britta Neumann, oder 201-4357, Catrin Homberger, erreichbar.

Noch Fördermittel für 2016 abrufbar

Das städtische Förderprogramm „Energiebewusst Sanieren“ hat aktuell die Mittel für 2016 noch nicht ausgeschöpft. Für die energetische Sanierung von Wohngebäuden werden von der Stadt Freiburg Zuschüsse für Fördermittelberatung, Wärmedämmung, umweltfreundliche Heizung, Energiemanagementsysteme und vor-Ort-Checks für Blockheizkraftwerke ausbezahlt. Anträge für die attraktiven Vergünstigungen können noch gestellt werden.

Weitere Informationen und die Antragsformulare sind unter www.freiburg.de/waermeschutz zu finden.

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis