Energiewechsel

Freiburg: DSL für Munzingen, Waltershofen und Opfingen

Pressemeldung vom 5. November 2015, 13:50 Uhr

Breitband-Ausbau am Tuniberg startet Anfang 2016

DSL – das Internet kommt schnell, jetzt auch an den Tuniberg. In Munzingen, Waltershofen und Opfingen beginnt der Breitband- Ausbau schon Anfang 2016. Das ist das Ergebnis der letzten Beratungsrunde durch das Telekommunikationsunternehmen Inexio.

Nachdem Munzingen und Waltershofen die Weichen für das schnelle Internet früh gestellt hatten, haben es die Opfingerinnen und Opfinger bis zum Schluss spannend gemacht. Zu Beginn des jüngsten Beratungs-Abends lagen Inexio erst 80 der erforderlichen 150 Verträge vor. Doch im Endspurt und durch den intensiven Einsatz der Ortsvorsteherin Silvia Schumacher und ihrer Mitstreiter kamen 86 Verträge an einem Abend hinzu. Damit steht fest: Inexio löst in allen drei Orten sein DSL-Versprechen ein.

Im Sommer hatte das Unternehmen, das seinen Sitz in Saarlouis hat, sein Interesse am Breitbandausbau am Tuniberg bekundet. Sollten genügend Verträge zustande kommen, erfolgt der Ausbau rein eigenwirtschaftlich, also ohne Zuschüsse. Durch den Einsatz von Vectoring stehen den Kunden nach dem Ausbau Bandbreiten von bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung. „Ich bin beeindruckt, mit welchem Engagement in Opfingen für die Verträge gerungen wurde“, sagt Inexio-Sprecherin Linda Neu. „So viele Verträge hatten wir noch nie auf einen Schlag.“ Aber auch in Munzingen und Waltershofen sei der Wunsch nach schnellen Verbindungen deutlich zu spüren gewesen.

Bürgermeister Martin Haag sagt: „Ich bedanke mich bei den Ortschaften und vor allem den OrtsvorsteherInnen und allen Orschaftsräten, dass der Ausbau auf den letzten Drücker durch viel Werbung und Erklärung offener Fragen geklappt hat. Ich freue mich sehr, dass nun am Tuniberg bald schnelles Internet angeboten werden kann.“

Nach jetziger Planung starten die Tiefbauarbeiten im kommenden Januar. Ab Mai 2016 können die Kunden mit Höchstgeschwindigkeit ins Netz. Der kabelgebundene Ausbau und der Einsatz von Vectoring sorgen dann für beste Verbindungen auch am Tuniberg.

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis