Energiewechsel

Freiburg: Der Natur auf der Spur: Bundesweiter Erlebnistag am Sonntag, 3. Mai

Pressemeldung vom 23. April 2015, 13:19 Uhr

Forstamt Freiburg lädt Erlebnishungrige in den Bergwald

„Nur wer Natur kennt, kann Umwelt schützen“: Unter diesem Motto findet am Sonntag, 3. Mai, in ganz Deutschland zum neunten Mal der Naturerlebnistag statt. Auch das Forstamt Freiburg ist mit dabei.

Am 3. Mai können Erlebnishungrige auf der geführten Wanderung „Mit dem Förster durch den Freiburger Bergwald“ die ganze Vielfalt der Natur kennenlernen. Ihr Leiter Andreas Schäfer vom städtischen Forstamt betont: „Damit sind wir Teil einer bundesweiten Initiative, die mithilft, dass Menschen ihre natürlichen Lebensgrundlagen wieder entdecken.“ Ohne erhobenen Zeigefinger will er Zusammenhänge in der Landschaft vermitteln. Treffpunkt ist um 9 Uhr an der Talstation der Schauinslandbahn. Weitere Informationen bei Andreas Schäfer, Tel. 0761/201-6213 oder 0176/6347 1864, andreas.schaefer@stadt.freiburg.de.

Vor neun Jahren hatten die Umweltakademien der Bundesländer den Naturerlebnistag ins Leben gerufen. Seither machen zahllose Helferinnen und Helfer bei Wandervereinen, Heimatorganisationen, Natur- und Umweltverbänden, Naturparks, Naturschutzzentren, Freilichtmuseen und anderen Institutionen ehrenamtlich mit, um ihre Mitmenschen stärker für Natur und Landschaft zu sensibilisieren. An über 2000 Orten bundesweit können Familien und andere Interessierte den Geheimnissen der Tiere und Pflanzen in Wald und Flur auf die Spur kommen und ökologische Zusammenhänge ergründen. Überall stehen fachkundige Gesprächspartner und freiwillige Helfer zur Verfügung. Das Programm in Baden- Württemberg steht auf bw.deutscher-naturerlebnistag.de.

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis