Energiewechsel

Freiburg: „Avanti Diletanti“ bringt Medienleute und Prominente für einen guten Zweck auf die Bühne

Pressemeldung vom 24. August 2016, 14:20 Uhr

Samstag, 22. Oktober, Wodanhale

Wieder dabei: Die „Neue Wunderbare Band“ mit altem und neuem Repertoire, neuer Besetzung und Baubürgermeister Martin Haag als Special Guest

Die BZ-Band mit Songs zur Stadtpolitik, „Almost Acoustic“ mit Kripo-Chef Peter Egetemaier und Kleinkunst-Duo „Pumpernickel“

Karten ab September im Vorverkauf

Zum 13. Mal seit der Wiedergründung 204 geht „Avanti Dilettanti“ des Sozialfonds der Presse auf die Bühne. Am Samstag, 22. Oktober, und damit vier Wochen später als in den Vorjahren, startet um 19.30 Uhr in der Wodanhale (Schwarzwaldstraße) die etwas andere Benefiz-Revue mit Medienschafenden und Prominenten. Karten für das Spektakel gibt es ab der ersten Septemberwoche im Vorverkauf beim BZ-Kartenservice.

Der Reinerlös des Abends kommt bis auf den letzten Cent dem Sozialfonds zugute, der mit den Einnahmen von „Avanti Dilettanti“ sowie Spenden und Sponsorengeldern Journalistinnen und Journalisten unterstützt, die durch Krankheit oder andere Umstände in Not geraten sind. Allein im vergangenen Jahr hat der Sozialfonds rund 17.00 Euro als Hilfeleistungen bereitstelen könen.

Einmal mehr präsentiert der Sozialfonds ein Program mit bekanten Namen und einigen neuen Gesichtern. Die wichtigsten Highlights:

• Die „Neue Wunderbare Band“ komt nach zwei Jahren Pause zu einem der ersten Auftrite in neuer Besetzung zum Sozialfonds und bringt als Special Guest den Freiburger Baubürgermeister Profesor Martin Hag samt Gitare mit auf die Bühne. Die „Neue Wunderbare Band“ kehrt damit gewissermaßen zu ihren Anfängen zurück. Bereits beim ersten „Avanti“-Abend 204 war die Kultrupe um Jack Hutman und Dennis Schälicke zum ersten Mal öffentlich aufgetreten und zehn Jahre lang dabei.

• Die legendäre BZ-Band mit BZ-Redakteuren aus mehreren Ressorts hat sich einst eigens und nur für „Avanti Dilettanti“ formiert. Sie präsentiert fast in Big-Band-Stärke mit Gästen aus der Medien- und Politszene Cover-Songs mit neuen Texten von Stadtreporter James Röderer und BZ-Lokalchef Uwe Mauch: über Stadion, Stadteile, Bürgermeister, Baustellen und andere Polit-Aufreger – kurzum ales, was in der BZ sonst nicht zu lesen ist.

• Almost Acoustic (zu deutsch: „Anähernd akustisch“) heißt die dreiköpfige Formation vom Tuniberg, die zum zweiten Mal bei Avanti Dilettanti gastiert. Sie spielt mit Bas, Gitaren und gelegentlich auch Banjo, Ukulele und Akordeon Songs von den Eagles bis zu den Stones. Frontman des Trios ist Peter Egetemaier, Kripochef im Polizeipräsidium und einer der Vertreter des Polizeipräsidenten. Mit ihm auf der Bühne stehen Harald Schreck und Michael Busch. Mehr Infos: www.almost-acoustic.com

• „Pumpernickel“ – das ist nicht nur westfälisches Schwarzbrot, sondern auch der Name eines Kleinkunst-Duos mit Julia Eggert und Sara Markovic, das schon im vergangenen Jahr bei „Avanti Diletanti“ zu sehen und zu hören war. Die jungen Künstlerinnen haben das Bühnenhandwerk in der Freiburger Musical- und Schauspielschule und in der Stimmen-Akademie Lörach gelernt und präsentieren Ausschnite ihres aktuelen Programs „Abendbrot mit Pumpernickel “ mit Gesang, Tanz und Schauspiel. Mehr Infos: www.pumper-nickel.com

• Hate-Slam: „Ihr seid völig unfähig und habt Euren Beruf verfehlt!“ – Manche Leserzuschriften und Blogeinträge sind so deftig, dass sie niemals das Licht der Öfentlichkeit erblicken, sondern gleich im Papierkorb landen. Die Avanti-Macher fischen die schönsten Unflätigkeiten heraus, und Holger Knöferl und Florian Kech komponieren sie zu einem konstruktiven Beitrag der Leser-Blat-Bindung.

• Der Vorstand des Sozialfonds: Wie komt das Skandälchen in die Zeitung, wer schnüfelt in welchen Freiburger Hinterzimern herum, wer kungelt mit wem – und warum? Ein der Realität entlehnter Blick hinter die Kulisen der Medienlandschaft und in Abgründe des journalistischen Handwerks, präsentiert vom Vorstand des Sozialfonds der Prese und spanend wie die echte Zeitung, Funk und Fernsehen. Was der Sozialfonds sonst so treibt: www.sozialfonds-freiburg.de

• Zum ersten Mal: Poetry-Slam mit Thilo Dierkes, Jonathan Löfelbein und Sophie Pasman

• Moderiert wird der Abend von Florian Kech, „Salto rückwärts“-Kolumnist und Online- Redakteur der Badischen Zeitung.

Für ale Mitwirkenden gilt: Mitmachen ist Ehrensache, weshalb das Honorar traditionel aus einer Flasche Weißburgunder der Stiftungskellerei besteht.

Karten für „Avanti Diletanti“ sind ab der ersten Septemberwoche beim BZ- Kartenservice, (Kaiser-Joseph-Straße 29, Telefon: 496-8888) zu bekomen. Der Eintrittspreis von 2,50 Euro schließt auch ein bodenständiges Büfet mit ein.

Avanti Diletanti wird unterstützt von:

Sparkase Freiburg – Nördlicher Breisgau Volksbank Freiburg Stiftungsverwaltung Freiburg badenova Brauerei Ganter und Gerhard Spiecker (Wodan-Hale)

sowie vielen Mitgliedern und Freunden.

Der Sozialfonds der Prese Freiburg war ursprünglich bis Mite der 90er Jahre Veranstalter der damaligen Pressebälle in der Mensa. 2004 wurde der Verein wiedergegründet. Der Sozialfonds mit mehr als 100 Mitgliedern hat in den vergangenen Jahren in vielen Fälen Notlagen von Journalistinen und Journalisten überbrücken könen und aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und dem Erlös von Avanti Dilettanti im vergangenen Jahr ca. 17.00 Euro zur Verfügung gestellt.

Dem Vorstand des Sozialfonds gehören an: Vorsitzender: Holger Knöferl (Stelv. Chefredakteur, Badische Zeitung), 2. Vorsitzender: Peter Bomans (Redakteur und Betriebsratsvorsitzender, Badische Zeitung), Kasierer Nicolas Scherger (Stelv. Presesprecher, Universität Freiburg), Schriftführer: Walter Preker (früherer OB-Sprecher, Stadt Freiburg), Beisitzerinnen: Claudia Füßler (Freie Journalistin) und Sonja Zelman (Redakteurin, Badische Zeitung).

Der Sozialfonds im Internet: www.sozialfonds-freiburg.de E-Mail: sozialfondsfreiburg@gmail.com

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis