Energiewechsel

Freiburg: Ausflug in die Stein- und Bronzezeit

Pressemeldung vom 10. November 2015, 12:23 Uhr

Das Archäologische Museum zeigt ab 12. November die neue Dauerausstellung „Kultur – Umwelt – Wandel“

Die Stein- und Bronzezeit brachte tiefgreifende Entwicklungen in der Menschheitsgeschichte mit sich. Auslöser waren der Übergang von der mobilen zur sesshaften Lebensweise und die Entdeckung des Metalls. Das Archäologische Museum Colombischlössle zeichnet diesen spannenden Weg ab Donnerstag, 12. November, in der neuen Dauerausstellung „Kultur – Umwelt – Wandel“ nach.

Archäologische Funde aus der Region erwecken die Vergangenheit zum Leben. Inszenierungen, Modelle, Medienstationen und interaktive Angebote machen den Ausflug in die Urgeschichte mit allen Sinnen erfahrbar. Zu sehen sind unter anderem kunstvolle Zeugnisse der menschlichen Kultur, wie kleine Frauenfiguren aus Gagat – die ältesten bekannten Statuetten aus Baden.

Unsere Vorfahren lebten vor 12.000 Jahren vom Jagen, Sammeln und Fischen. Filme zeigen, mit welcher Geschicklichkeit sie Schmuck, Waffen und Werkzeuge aus Feuerstein, Knochen oder Geweih herstellten.

Vor über 7.000 Jahren setzte ein Wandel ein: Die Menschen in unserer Region griffen zum ersten Mal in die Natur ein. Sie bauten Häuser, legten Felder an, hielten Tiere und stellten Tongefäße zur Vorratshaltung her. Dies war Auftakt für eine massive Veränderung der Umwelt. In einer anschaulichen Präsentation zeigt das Museum verschiedenste Werkzeuge und Gebrauchsgegenstände des damaligen Alltags.

Ein wesentlicher Entwicklungsschritt war auch die Entdeckung des Metalls vor etwa 5.000 Jahren. Mit der Gewinnung und Verarbeitung des neuen Werkstoffes bildeten sich erstmals spezialisierte Handwerkszweige. In der Folge entstand die erste arbeitsteilige Gesellschaft. Die Bedeutung der Bronze macht die Schau durch Grab-, Siedlungs- und Hortfunden sichtbar.

Ein abwechslungsreiches Programm mit Familienführungen, moderierten Gesprächsabenden und Workshops zur „Archäotechnik“ begleitet die Präsentation. Alle öffentlichen Veranstaltungen sind im Ausstellungsflyer, im Programm der Städtischen Museen und unter www.freiburg.de/museen angekündigt. Über Angebote für Gruppen, Schulklassen und Kindergärten informiert der Buchungsservice (Tel. 0761/201-2501, museumspaedagogik@stadt.freiburg.de).

Ein weiterer Ausstellungsbereich wird im Jahr 2017 neu gestaltet. Dann rückt die Eisenzeit in den Fokus. Das Archäologische Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro. Unter 18 Jahren und mit Museums-Pass-Musées ist er frei.

Quelle: Stadt Freiburg

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis