Energiewechsel

Eppingen: Technischer Ausschuss diskutiert über Fällarbeiten und Baumpflegemaßnahmen

Pressemeldung vom 18. November 2010, 12:36 Uhr

Großes Lob erntete der städtische Fachbereich Grünplanung und Tiefbau unter der Leitung von Ingenieur Frank Edlinger am vergangenen Dienstag für vorgeschlagene Pflegemaßnahmen zum Erhalt von Bäumen, auch wenn die Stimmungen zu einer Linde am Kleinbrückentorplatz unterschiedlich ausfielen. Der Antrag von SPD-Stadtrat Hartmut Kächele zur Entfernung des Baumes fand allerdings nur zwei weitere Befürworter. Nun soll das Blattwerk an diesem Baum so stark wie möglich reduziert werden, da die Krone derzeit rund die Hälfte der Fassade eines Wohnhauses bedeckt. Damit sollen im betroffenen Haus bessere Lichtverhältnisse geschaffen und der Reinigungsaufwand reduziert werden.

Auch einem Birnbaum im Bereich des Kindernestes bleibt die Säge erspart. Stattdessen werden das Totholz entfernt und die Baumkrone gekürzt. Damit sollen Gefahrenquellen beseitigt und der längere Erhalt der Baums gesichert werden.

Dennoch wird der städtische Bauhof bei vier Bäumen die Axt ansetzen müssen. Zwei Spitzahornbäume in der Lehmgrube müssen wegen Stammschäden entfernt werden. Ebenfalls gefällt werden eine Esche mit Schädlingsbefall am Wohnmobilstellplatz und ein Spitzahorn mit abgebrochenem Leittrieb an der Hellbergschule. Für diese vier Bäume sind Ersatzpflanzungen vorgesehen.

Quelle: Stadt Eppingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis