Energiewechsel

Eppingen: Ausschuss der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Eppingen-Gemmingen-Ittlingen am 16. Oktober 2013 verabschiedet

Pressemeldung vom 18. Oktober 2013, 09:03 Uhr

In der Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Eppingen-Gemmingen-Ittlingen am 16. Oktober 2013 verabschiedete der Vorsitzende des Gremiums, Oberbürgermeister Klaus Holaschke, die Mitglieder des Gutachterausschusses, deren Amtszeit im Mai abgelaufen ist. In seinem Abschied hob der Vorsitzende die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit hervor und betonte die verantwortungsvolle Aufgabenstellung im Ausschuss.

Verabschiedet wurden Horst Brunner, Rolf Daubenthaler, Klaus Föringer, Fred Hildenbrand, Wolfgang Huber, Klaus Kirchgeßner, Renate Marqutand, Axel Muth, Erika Muckle, Erich Reimold und Karlheinz Stiller.

Der Eppinger Ehrenbürger Klaus Kirchgeßner kann auf fünf Amtsperioden von 1992 bis 2013 zurückblicken; ab 2000 war er Vorsitzender des Gutachterausschusses. Der Gemminger Horst Brunner war über seine gesamte Amtszeit von 2000 bis 2013 erster Stellvertreter des Vorsitzenden. Der zweite Stellvertreter war von 1996 bis 2013 Wolfgang Huber aus Ittlingen, der schon ab 1992 und somit über fünf Amtsperioden Mitglied im Ausschuss war. Ebenfalls von 1992 bis 2013 dauerte die Amtszeit von Rolf Daubenthaler aus Mühlbach. Auch die Gemminger Architektin Erika Muckle trat dem Gremium in 1992 bei, zunächst bis 1999 und dann wieder von 2001 bis 2013. Nach dem Ausscheiden von Ortsvorsteher Gerhard Keppler in 2001 rückte die Kleingartacherin Renate Marquetand in den Ausschuss und Axel Muth, Eppingen, trat seine Amtszeit von 2005 bis 2013 nach dem Ausscheiden von Horst Dröge an. Von 2004 bis 2013 vertrat Fred Hildenbrand den Eppinger Ortsteil Rohrbach und für Gemmingen war Karlheinz Stiller von 2000 bis 2013 im Ausschuss. Erich Reimold aus Gemmingen war von 2004 bis 2011 Mitglied des Gutachterausschusses. Am längsten war der ehemalige Eppinger Stadtbaumeister Klaus Föringer Mitglied im Gutachterausschuss, der schon vor Beginn der Verwaltungsgemeinschaft bis zum Ablauf der letzten Amtsperiode im Mai im Gremium tätig war.

Quelle: Bürgermeisteramt Eppingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis