Energiewechsel

Denkingen: Dr. Lothar Ulsamer referiert über das Prüf- und Technologiezentrum Immendingen

Pressemeldung vom 20. November 2013, 09:45 Uhr

Gemeinde und Firma Kauth spenden an Phönix e.V. Tuttlingen
Vor dem Gemeinderat der Gemeinde Denkingen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma Kauth Denkingen hat Dr. Lothar Ulsamer von der Daimler AG am 19.11.2013 im Denkinger Bürgerhaus über das künftige Prüf- und Technologiezentrum in Immendingen referiert. Dabei ging es neben den Fakten und Zahlen zu diesem Technologiezentrum auch um die künftige Ausrichtung der Automobilindustrie und deren besondere Herausforder-ungen.

Genau diese Herausforderungen sind es, mit denen sich Daimler im künftigen Prüf- und Technologiezentrum in Immendingen beschäftigen wird. Die Frage nach den neuen Antriebstechnologien, Fahrerassistenzsystemen und autonomes Fahren. Dabei geht es um Themen wie beispielsweise der Optimierung von Verbrennungsmotoren, das Fahren mit Batterie oder Brennstoffzelle, intelligente Lichtsysteme usw.
Sehr früh hat Daimler die Immendinger Bevölkerung und die Region mit ins Boot genommen. Das partnerschaftliche Miteinander mit den Umweltorganisationen hat nun zu einer Planung geführt, welche auf die Belange des Naturschutzes, des Lärms, der Hydrogeologie und vieles mehr Rücksicht nimmt.
In der anschließenden Diskussion wurden auch die unmittelbaren Vorteile für die gesamte Region angesprochen. So wird es gerade auch für junge Menschen in der Region sehr interessante Tätigkeitsfelder im Bereich der Forschung und Weiterentwicklung von Automobiltechnik geben. Zusammen mit dem Technologieturm von Thyssen in Rottweil entwickelt sich die Region auf der Achse Rottweil-Tuttlingen-Immendingen in den kommenden Jahren zu einem Technologieschwerpunkt in Baden-Württemberg, von der die gesamte Region profitieren kann.
Nachdem Dr. Lothar Ulsamer auf ein Gastgeschenk verzichtet hat, haben sich Gemeinde und Firma Kauth bereit erklärt dafür eine Spende an Phönix e.V. Tuttlingen zu machen. Phönix e.V. ist ein gemeinnütziger Verein gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen. Er bietet im Landkreis Information, Beratung und Unterstützung zum Thema sexueller Missbrauch an.
Zum Schluss herrschte auch bei den Zuhörern eine gewisse Aufbruchsstimmung und man war sich einig, dass hier in Immendingen etwas Großes für die künftige technologische Ausrichtung der Autoindustrie und auch des Landes entsteht.

Quelle: Gemeinde Denkingen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis