Energiewechsel

Biberach: Verkehrssicherheit – Landkreis nimmt stationäre Geschwindigkeitsmessanlage in der Ortsdurchfahrt Sattenbeuren in Betrieb

Pressemeldung vom 23. Oktober 2014, 11:10 Uhr

Am 27. Oktober 2014 geht eine weitere stationäre Geschwindigkeitsmessanlage des Landkreises in der Ortsdurchfahrt in Sattenbeuren in Betrieb. Die Anlage kann sowohl in die Fahrtrichtung Bad Buchau als auch Richtung Bad Schussenried die Geschwindigkeit messen.

Gerade die Verkehrssicherheit war für die Anlage in Sattenbeuren ausschlaggebend, da die Schulkinder zum Erreichen der Bushaltestelle die Straße queren müssen. In der Ortsdurchfahrt Sattenbeuren liegt das Verkehrsaufkommen zwischen 6 und 18 Uhr bei rund 5.100 Fahrzeugen. Laut mobilen Messungen in diesem Bereich überschritten rund 15 Prozent der Fahrzeuge die zulässige Geschwindigkeit von 50 km/h.

Der Kreistag beschloss im vergangenen Jahr im Rahmen der kommunalen Verkehrsüberwachung an problematischen Punkten stationäre Geschwindigkeitsmessanlagen nach einer Prioritätenliste aufzustellen. Seither wurden Anlagen in Unlingen und Ummendorf installiert. Bei der Standortwahl werden die Anträge der Gemeinden, die Überschreitungsquoten und -höhen aus den mobilen Geschwindigkeitsüberwachungen, das Verkehrsaufkommen und die verkehrlichen Sicherheitsaspekte berücksichtigt.

Quelle: Landratsamt Biberach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis