Energiewechsel

Biberach: Schülerinnen und Schüler arbeiten für den guten Zweck

Pressemeldung vom 6. Dezember 2016, 16:14 Uhr

Am 5. Dezember 2016, dem internationalen Tag des Ehrenamts, arbeiteten im Landkreis Biberach wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Aktion „Mitmachen Ehrensache“ für einen guten Zweck. Die Aktion fand bereits zum elften Mal im Landkreis Biberach statt.

Schirmherr ist Landrat Dr. Heiko Schmid, der vom Engagement der vielen Schülerinnen und Schüler, Arbeitgeber und der Verantwortlichen an den Schulen begeistert ist: „Das Aktionsbüro rechnet wieder mit über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Wie viele es genau waren, wird sich in den nächsten Tagen herausstellen, wenn alle Schulen ihre Teilnehmerzahlen zurückgemeldet haben. Auf jeden Fall war das Engagement wieder über die Maßen groß. Das gilt auch für die zirka 500 beteiligten Arbeitgeber.“

Reporterteam on Tour Wie in jedem Jahr reiste auch dieses Mal ein Reporterteam, bestehend aus sogenannten Botschaftern, durch den Landkreis und interviewte die mitmachenden Schülerinnen und Schüler und sowie Arbeitgeber. Einen Tag lang arbeiten für den guten Zweck. „Was bringt das überhaupt?“, war eine der Fragen, die die Reporter an die Schüler stellten.

Für die Schülerinnen und Schüler liegt der Reiz, neben dem sozialen Aspekt, in der Möglichkeit der beruflichen Orientierung. Viele der Mitmachenden probieren jedes Jahr neue Berufsfelder aus, um sich ein Bild zu machen.

Abwechslungsreich und spannend fand beispielsweise Anna Ahlemann ihre Tätigkeit im Verkehrsamt des Landratsamtes. Sie kann sich sogar vorstellen, später beruflich in diese Richtung zu gehen. Miriam Stöhr und Hanna Reiff waren am Aktionstag für die Weihnachtspost des Autohauses Rapp in Schemmerhofen verantwortlich. Insgesamt sind die Arbeiten altersgerecht und auch von der Arbeitszeit jeweils an das Alter der Schüler angepasst.

Unterstützung sozialer Projekte Die teilnehmenden Schulen bestimmen gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern wohin das erarbeitete Geld gespendet werden soll. So können soziale Projekte im Landkreis, im In- und Ausland oder auch Präventionsprojekte an der Schule gefördert werden. 2015 kamen insgesamt 18.525 Euro zusammen, die von 660 Schülerinnen und Schülern bei 512 Arbeitgebern erarbeitet wurden.

Quelle: Landratsamt Biberach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis