Energiewechsel

Biberach: Kreisjugendmusikkapelle – Festliches Benefizkonzert in der Klosterkirche in Rot

Pressemeldung vom 17. Oktober 2014, 10:27 Uhr

Mit einem außergewöhnlichen und einzigartigen Konzertprogramm lädt die Kreisjugendmusikkapelle Biberach zu einem Benefizkonzert am 2. November nach Rot an der Rot ein.

Unter der Leitung von Musikdirektor Tobias Zinser präsentiert die Kreisjugendmusikkapelle Biberach (KJK) am Sonntag, 2. November 2014 um 17 Uhr in der Klosterkirche St. Verena in Rot an der Rot ein Programm, das an musikalischen Besonderheiten kaum zu überbieten ist. Das Jugendauswahlorchester des Landkreises Biberach wird bei verschiedenen Werken um eine Orgel, Gesangssolisten, zusätzlichen Instrumentengruppen und einen großen Chor, bestehend aus Musikern und Ehemaligen der KJK, erweitert. Auch ungewöhnliche Besetzungen, beispielsweise ein Werk für 20 Trompeten- und acht Flötenstimmen, stehen auf dem Programm. Die Besucher erwartet also ein sehr breit gefächertes und vielseitiges Klangerlebnis.

Höhepunkte des Kirchenkonzertes sind Werke wie die dramatische Komposition „David“ von Stephen Melillo mit Sologesang. Die Bearbeitung von Johann Sebastian Bachs „Toccata und Fuge“ ist ein virtuoses Meisterwerk, bei dem das Blasorchester wie eine große Kirchenorgel klingt. „Elsas Zug zum Münster“ aus der Oper „Lohengrin“ von Richard Wagner verspricht in der Fassung für Blasorchester, Chor und Bläserchöre ebenfalls ein eindrucksvolles Musikerlebnis. Mit der neuen Bearbeitung für Blasorchester und Chor von Felix Mendelssohn-Bartholdys „Verleih uns Frieden“ steht auch eine Uraufführung auf dem Programm der KJK. Weitere Werke sind u.a. „Crossbreed“ von Thiemo Kraas, „Agnus Dei“ aus Pavel Stanéks „Missa Simplicis“, „Bayerisches Osterfest“ von James Barnes und die besonders gut zum Anlass passende Komposition „Allerseelen“ von Richard Strauss.

Der Eintritt zum Benefizkonzert der Kreisjugendmusikkapelle Biberach in der Klosterkirche St. Verena in Rot an der Rot ist frei. Spenden werden erbeten, die je zur Hälfte der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit von Caritas und Diakonie im Landkreis sowie dem Verein fib e.V. Biberach, der die Inklusion von Menschen mit Behinderung unterstützt, zugutekommen.

Quelle: Landratsamt Biberach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis