Energiewechsel

Biberach: Beispielhaftes Bauen – Zwölf Auszeichnungen vergeben

Pressemeldung vom 2. November 2015, 15:52 Uhr

Um das öffentliche Bewusstsein für die Baukultur im Alltag zu schärfen, hat die Architektenkammer Baden-Württemberg im Landkreis Biberach unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Heiko Schmid das Auszeichnungsverfahren „Beispielhaftes Bauen“ 2009 bis 2015 ausgelobt.

Insgesamt wurden 65 Arbeiten eingereicht: 19 Wohnbauten, zwölf öffentliche Bauen, fünf Gewerbe- und Industriebauten, 27 Sanierungen und Umbauten, eine städtebauliche und stadtgestalterische Arbeit sowie eine Innenraumgestaltung. Eine Jury aus vier Fachpreisrichtern und drei Sachpreisrichtern wählte zwölf Bauten aus, die beispielhaft sind und die am vergangenen Donnerstagabend im Landratsamt ausgezeichnet wurden. „Als Resümee möchte ich feststellen, dass im Landkreis Biberach eine beachtlich hohe Baukultur zu finden ist. Ich denke, wir konnten mit diesem Verfahren dazu beitragen, ein paar unentdeckte Perlen sichtbar zu machen“, sagte Matthias Grzimek als Vorsitzender der Jury und Vorstandsmitglied in der Landesarchitektenkammer. Dazu Landrat Dr. Heiko Schmid: „Die Auszeichnung soll als Impuls, Inspiration, Motivation und Ermutigung für all diejenigen dienen, welche in der kommenden Zeit ein Objekt planen oder bauen möchte.“ Es herrsche nach wie vor ein regelrechter Bauboom im Landkreis. Die Bauantragszahlen seien von 914 im Jahre 2009 auf 1.210 im Jahr 2014 gestiegen, eine Steigerung um über 30 Prozent. „Auch in diesem Jahr ist mit einer annähend gleichen Antragszahl zu rechnen.“

Ausgezeichnet wurden:

Das Rathaus Hochdorf, das Kapuzinerkloster in Riedlingen, ein Ausgedinghaus in Riedlingen, ein Atriumhaus in Biberach, das Forschungs- und Entwicklungszentrum der Firma Max Weishaupt in Schwendi, die Kunsthalle Villa Rot in Burgrieden-Rot, der Neubau des Verwaltungsgebäudes der Kreissparkasse Biberach in Biberach, das neue Bürogebäude für Medizintechnik der Firma Reck in Betzenweiler, die Ganztagsschule in Laupheim (Schulerweiterung), das Rathaus in Schemmerhofen, das Räumliche Bildungszentrum in Biberach und die Kindergrippe Talfeld in Biberach.

Quelle: Landratsamt Biberach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis