Energiewechsel

Biberach an der Riß: Auszubildende spenden für Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Pressemeldung vom 8. Mai 2017, 15:12 Uhr

Die Auszubildenden des Landratsamtes Biberach haben einen Scheck über 400 Euro an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in den Dekanaten Biberach und Saulgau übergeben. Im Januar hatten die Azubis selbst gebackene Waffeln an die Mitarbeiter des Landratsamtes verkauft und im April Ostereier, die sie gemeinsam mit Kindern der Schwarzbach-Schule gefärbt hatten. Der Erlös aus den beiden Aktionen geht nun an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Caritas Region Biberach-Saulgau.

„Für uns Azubis war es wichtig, dass die Spende Kindern und Jugendlichen zugute kommt“, so Jonas Merk, 1. Vorsitzender der Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV). „So sind wir auf den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst gestoßen, dessen Arbeit uns fasziniert hat.“

Annette Brade, Koordinatorin des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes, nahm den Scheck entgegen. „Ich freue mich sehr, dass sich junge Menschen mit einem so ernsten Thema befassen und unsere Arbeit unterstützen.“

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst in den Dekanaten Biberach und Saulgau begleitet, unterstützt und entlastet Familien mit einem schwerstkranken oder lebensverkürzend kranken Kind oder Elternteil. Die speziell ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeiter hören zu, kümmern sich um Geschwister und schaffen Freiräume für Eltern, damit diese auch einmal etwas für sich tun können.

Quelle: Landratsamt Biberach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis