Energiewechsel

Biberach: Aktion Mitmachen Ehrensache – Schüler jobben für einen guten Zweck – Betriebe bieten Einblick ins Berufsleben

Pressemeldung vom 8. Dezember 2014, 16:41 Uhr

Am vergangenen Freitag (5. Dezember 2014), dem internationalen Tag des Ehrenamts, tauschten rund 500 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Landkreis Biberach bei der Aktion Mitmachen Ehrensache die Schulbank gegen einen Tag in der Berufswelt. Das verdiente Geld spenden die Jugendlichen sozialen Projekten, die sie an ihrer Schule auswählen. Die landesweite Bildungsaktion wurde bereits zum neunten Mal im Landkreis Biberach umgesetzt, dieses Mal organisiert vom Landratsamt, Kreisjugendreferat und dem Kreisjugendring.

Am Aktionstag waren neben den jugendlichen Hilfskräften in den Betrieben, zwei Reporterteams mit Jugendlichen unterwegs und haben sechs der über 300 teilnehmenden Betriebe besucht. Bei der Firma Franz Kessler in Bad Buchau waren vier Jugendliche im Einsatz. Sie bekamen Einblicke in die Lehrwerkstatt und ins Lager, haben Schrauben sortiert und Teile geputzt.

Im Seniorenzentrum Regenta in Bad Schussenried halfen Jugendliche bei der Betreuung mit und bekamen ein Gefühl für die Arbeit mit älteren Menschen. Das Team Laupheim besuchte die Gemeinde Burgrieden und die Firmen Uhlmann und nic. Die Reporterteams führten Interviews mit Schülern und Arbeitgebern und fanden heraus, dass die Aktion Mitmachen Ehrensache nicht nur für die geförderten Projekte einen Vorteil bringt, sondern auch für die mitmachenden Schüler einen persönlicher Gewinn bedeutet, weil sie viele Einblicke in das reale Berufsleben bekommen.

Eine weitere Gruppe beschäftigte sich mit dem Thema „Trickfilm“ und dem Motto „Mitmachen Ehrensache“. Unter der Anleitung von Julian Ehehalt, einem Kultur- und Medienpädagoge, wurden Trickbox, Webcams, Laptop und die Utensilien aufgebaut und das Setting für einen „2D-Legetrickfilm mit Stopp-Motion“ erklärt. Die Ideen sprudelten bei den Jugendlichen und schnell waren die Drehbücher für die Trickfilme geschrieben. Nach der Vorbereitung der Kulissen wurde mit zwölf Bildaufnahmen pro Sekunde in der Trickbox das Thema „Mitmachen Ehrensache“ beleuchtet, mit dem Schnittprogramm die Szenen geschnitten und mit Musik untermalt. Die Jugendlichen waren danach erstaunt, was innerhalb kürzester Zeit mit Trickfilmtechnik produziert werden kann. Das Ergebnis hat alle überzeugt und wird im Frühjahr beim offiziellen Dankefest vorgeführt.

Lisa Lütjens vom Kreisjugendring fasste am Ende des Aktionstages mit strahlendem Gesicht den Tag mit folgenden Worten zusammen: „Voll super, dass wieder so viele Schülerinnen und Schüler mitgemacht haben und vor allem ein großes Dankeschön an alle engagierten Betriebe, die wieder so viele Schüler bei sich aufgenommen haben. Sicher haben einige der Schüler schon den Betrieb kennengelernt, in dem sie später mal arbeiten werden.“

Quelle: Landratsamt Biberach

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis