Energiewechsel

Backnang: Zukunft der Notfallpraxis in Backnang

Pressemeldung vom 2. Juli 2012, 09:08 Uhr

Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper erklärte zur Diskussion über die Zukunft der Notfallpraxis in Backnang: „Wenn es – wie die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg nun versichert – bei den vier Notfallpraxen im Rems-Murr-Kreis und damit wie bisher auch in Backnang bleibt, bin ich beruhigt.“ Nopper wies mit Nachdruck unpassende Kritik und unangemessene Belehrungen sowohl der Kassenärztlichen Vereinigung als auch von Ministerin Altpeter zurück, verfrüht reagiert zu haben. Die KVBW bestätigte ihre Bestrebungen, in Baden-Württemberg von bisher 500 Notfalldienstbereichen auf 70 reduzieren zu wollen. Deswegen ist es nachvollziehbar, dass der Vorsitzende der Bezirksärzteschaft Backnang Dr. Wolfgang Steinhäußer in seinem Bericht vor den Freunden des Backnanger Krankenhauses von einem möglichen Wegfall der Notfallpraxen in Backnang und Waiblingen ausging. Landrat Fuchs und die Oberbürgermeister Hesky und Nopper hatten sich in der Sache besorgt an Ministerin Altpeter gewandt.

Quelle: Stadt Backnang

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis