Energiewechsel

Backnang: Vortrag „Die Familie im Alter“

Pressemeldung vom 11. November 2010, 15:49 Uhr

„Die Familie im Alter“ ist Thema eines Vortrages der systemischen Familientherapeutin Regina Kipp im Seniorenbüro der Stadt Backnang am 23. November, um 14 Uhr. „Älter werden ist nichts für Feiglinge“, sagt ein Sprichwort und weist darauf hin, dass diese Lebensphase eine der größten Herausforderung im Lebenslauf eines Menschen darstellt. Die damit zusammenhängenden physischen und psychologischen Veränderungsprozesse fordern den Betroffenen einiges an Bewältigungskompetenz ab. Psychotherapeuten sprechen in diesem Zusammenhang von Annehmen, Loslassen und Versöhnen. Das Älterwerden gelingt nicht immer konflikt- und reibungsfrei. Hiervon sind auch die Familien und die Kinder älterer Menschen betroffen. Erwachsene Kinder geraten mit zunehmendem Alter der Eltern diesen gegenüber in eine fürsorgende Rolle und sind unsicher, weil das was jetzt gefordert ist, an Ihren eigenen Bedürfnissen vorbei geht. Die Lebenssituation der Eltern ist für sie schwer verständlich, da sie sich in einer völlig anderen Lebensphase befinden und es besteht Unsicherheit darin, wie man die Eltern unterstützen und begleiten kann.
Regina Kipp gibt in ihrem Vortrag einen kurzen Einblick in Geschichte und Theorie der Familientherapie. Anschließend beleuchtet sie die Lebensphase des Älterwerdens unter familientherapeutischen Gesichtspunkten und führt die Konsequenzen für die Beratung und Begleitung Betroffener aus. Die Referentin steht für Fragen zur Verfügung.
Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt vier Euro. Weitere Informationen sind im Seniorenbüro, Im Biegel 13, erhältlich. Eine Anmeldung ist dort und telefonisch unter 07191 894-319 möglich.

Quelle: Pressestelle der Stadt Backnang

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis