Energiewechsel

Backnang: Sanierungsarbeiten im Max-Born-Gymnasiums, der Grundschule Plaisir sowie in der Gemeinschaftsschule in der Taus

Pressemeldung vom 10. November 2015, 13:22 Uhr

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Im Rahmen dieses Förderprogrammes hat es sich die Stadt Backnang zum Ziel gemacht, durch den Austausch veralteter Beleuchtung gegen LED-Beleuchtung wertvolle Potenziale zur Kohlenstoffdioxid (CO2)-Emissionsminderung für die Umwelt zu erschließen.
Im Jahr 2015 wurde im Bereich der Innenraumbeleuchtung in drei kommunalen Gebäuden der Stadt Backnang insgesamt 1.241 Innenleuchten mit veralteten Leuchtstoffröhren gegen neue höchst effiziente LED-Leuchten mit integrierter Präsenz -und Tageslichtsteuerung ausgetauscht. Durch den Austausch der Leuchten im gesamten Schulhaus des Max-Born-Gymnasiums, bei der Klassenraumsanierung in der Grundschule Plaisir und bei der Generalsanierung der Gemeinschaftsschule in der Taus werden voraussichtlich jährlich circa 291.000 kWh Strom eingespart. Das entspricht einer CO 2- Emissionsreduktion von circa 170 Tonnen pro Jahr. Neben der Stromeinsparung wurde durch die Sanierung auch eine deutlich bessere Ausleuchtung der Klassenräume erreicht. Insgesamt investierte die Stadt Backnang für diese Maßnahmen 514.000 Euro, die mit 30 Prozent vom Bundesumweltministerium gefördert werden.
Im Jahr 2016 werden durch die Stadt Backnang weitere Maßnahmen im Rahmen des Förderprogrammes zur Sanierung der Innenraumbeleuchtung umgesetzt. Geplant sind die Erneuerung der Beleuchtung des gesamten Schulhauses der Schillerschule, die Turnhalle der Mörikeschule sowie die Beleuchtung des Backnanger Bürgerhauses. Insgesamt sind im Jahr 2016 für die Umsetzung der LED-Beleuchtung Investitionen von rund 447.900 Euro von der Stadt vorgesehen, welche ebenfalls mit 30 Prozent vom Bundesumweltministerium gefördert werden. Auch in den folgenden Jahren soll die Beleuchtungssanierung fortgesetzt werden. Die Sanierungsprojekte helfen nicht nur nachhaltig der Umwelt, sie entlasten durch die energieeffizienten Maßnahmen auch die Stadt und ihre Bürger.

Quelle: Stadt Backnang

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis