Energiewechsel

Backnang: Macht hoch die Tür, die Tor macht weit

Pressemeldung vom 1. Dezember 2016, 16:46 Uhr

Ehrenamtliche und Flüchtlinge in der Stiftskirche zu Gast Ehrenamtscafé einmal anders. Nicht nur die Ehrenamtlichen, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren, sondern auch die Geflüchteten selbst und alle Interessierten mit und ohne Zuwanderungsgeschichte luden Marion Scheffler-Duncker, Diakonin und Beauftragte für Flüchtlingsarbeit des Kreisdiakonieverbands Rems-Murr, und Ulrike Ferenz-Gröninger, Integrationsreferentin der Stadt Backnang, in die Backnanger Stiftskirche ein. „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ – mit der Trompete stimmte Dekan Braun die alte Melodie an und ließ es sich nicht nehmen, die rund 100 Gäste persönlich willkommen zu heißen: „Wo auch immer Sie am 1. Advent einen christlichen Gottesdienst besuchen, wird Ihnen dieses Lied begegnen“. Damit der Wiedererkennungseffekt größter ist, wurde auch gleich die erste Strophe gemeinsam geübt. Nach einer kurzen Erklärung der Stiftskirche machte Braun ausgehend vom Adventskranz bis zur Krippe anschaulich, was Christen im Advent und an Weihnachten feiern. Die Weihnachtsgeschichte wurde auf Deutsch und danach von einem Flüchtling auf Syrisch und Kurdisch vorgelesen. Anschließend gab es bei Adventspunsch, Tee und Lebkuchen Raum zur Begegnung und zum Gespräch. Höhepunkt und Abschluss des Nachmittags war eine kleine Orgelführung durch den Bezirkskantor Hans-Joachim Renz, der es in einzigartiger Weise verstand, die „Königin der Instrumente“ selbst den kleinsten Besuchern nahe zu bringen.

Quelle: Stadt Backnang

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis