Energiewechsel

Backnang: „German Jazz Masters“ im Backnanger Bürgerhaus – Doldinger, Schoof, Dauner, Schmid und Jenne mit dem Programm „Old Friends“

Pressemeldung vom 29. Oktober 2013, 11:50 Uhr

Wenn ein Bandprojekt den Namen „German Jazz Masters“ verdient, dann dieses Gipfeltreffen von Klaus Doldinger, Manfred Schoof und Wolfgang Dauner, das am Freitag, 22. November, um 20 Uhr im Backnanger Bürgerhaus zu erleben ist.

Jeder von ihnen hat Geschichte geschrieben, jeder war in seinem Genre eine stilbildende Größe, hat als Bandleader mit eigenen Gruppen unzählige brillante Alben produziert oder als Botschafter des deutschen Jazz Tausende von Konzerten im In- und Ausland gegeben. Also mitnichten ein übliches Allstar-Projekt. Hier handelt es sich vielmehr um ein ebenso breites wie inspiriertes Musizieren auf der Basis wechselseitiger, fluktuierender Impulse, völlig ohne Platzgerangel.
„Old Friends“, das ist die eindrucksvolle Bestandsaufnahme dessen, was herausragende Musiker in 40 Jahren entwickeln, weiterführen, perfektionieren und schließlich zum Opus Magnus zusammenführen können. Eine verbindliche Quersumme des deutschen Jazz, die live mit großer Spielfreude begeistert.
Klaus Doldinger, geboren 1936 in Berlin, ist vielleicht der erfolgreichste deutsche Jazzmusiker. Seine bekannteste Komposition: die „Tatort“-Melodie. Mit den „Feetwarmers“ begann seine stilistisch vielseitige Entwicklung. Es folgten Gruppen wie Oscars Trio und das Klaus Doldinger Quartet führte 1971 zur Gründung der legendären Jazzrockformation Passport, eine Band, die in wechselnden Besetzungen noch heute besteht.

Manfred Schoof, geboren 1936 in Magdeburg, ist der große Romantiker unter den deutschen Jazztrompetern und gilt auch als ein wichtiger Wegbereiter des Freejazz in Deutschland. Sein Album „Scales“ gilt als Schlüsselwerk. Er spielte unter anderem mit George Russell, Gil Evans, Stan Getz und Mal Waldron.
Wolfgang Dauner, geboren 1935 in Stuttgart, war mit seiner Gruppe Et Cetera ein Pionier des elektronischen Avantgarde-Jazz. Er gründete 1975 das United Jazz & Rock Ensemble. Preisgekrönte Alben sind unter anderem „The Break Even Point“ und „Urschrei“. Dauner spielte mit Gary Burton, Larry Coryell, Chet Baker, Dave Holland und Charlie Mariano.
Wolfgang Schmid gilt seit vielen Jahren als einer der spektakulärsten europäischen Bassisten. Seine furiose Spielweise und stilistische Vielfalt ist auf mehr als 400 Alben belegt. Seine Bands Wolfhound, Kick oder Paradox, mit Billy Cobham, stehen für kraftvolle, eigenständige Fusionsounds.

Meinhard „Obi“ Jenne, geboren 1970 in Heidelberg, gilt als einer der versiertesten Schlagzeuger Deutschlands. Seit zehn Jahren ist er mit der Sängerin Helen Schneider unterwegs und Leiter des Stuttgart Jazz Orchestras, der Band In the Bix und der Soul Diamonds. Er war Akademist bei den Berliner Philharmonikern, Gast bei fast allen Radio-Sinfonieorchestern Deutschlands und hat mit Größen wie Art Farmer, Jimmy Woode, Benny Golson, Katie Melua, Curtis Stigers, Lang Lang, Dee Dee Bridgewater, Chuck Berry, The Pointer Sisters, Les McCann und vielen mehr gespielt.
Die Besetzung lautet wie folgt: Klaus Doldinger, Saxofon, Manfred Schoof, Trompete und Flügelhorn, Wolfgang Dauner, Piano und Keyboards, Wolfgang Schmid, Bass und Meinhard „Obi“ Jenne, Drums.
Karten sind erhältlich im Internet unter www.backnanger-buergerhaus.de, Telefonisch unter 07191 911062 sowie in der Stadtbücherei oder im Bürgerhaus. Schülerkarten für sechs Euro gibt es an der Abendkasse.
Bild: Die „German Jazz Masters“ – Eine verbindliche Quersumme des deutschen Jazz, die live mit großer Spielfreude begeistert.

Quelle: Stadt Backnang

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis