Energiewechsel

Backnang: Ein buntes Fest der kulturellen Vielfalt

Pressemeldung vom 1. Juli 2016, 13:37 Uhr

26. Internationaler Kulturmarkt auf dem Backnanger Stiftshof

Am Samstag, 9. Juli, veranstaltet die Stadt Backnang zum 26. Mal den Internationalen Kulturmarkt. Nach der offiziellen Eröffnung um 11 Uhr durch Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper und der Begrüßung durch den Integrationsrat steht der Stiftshof im Zeichen des Dialogs der Kulturen. Kulturvereine und Flüchtlinge präsentieren die kulturelle Vielfalt ihrer Herkunftsländer. Darüber hinaus bereichern ganz im Sinne der Internationalität auch deutsche Gruppierungen die Veranstaltung. Im schönen Ambiente der Keimzelle der Stadt erfüllt ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit Musik und Tanz den Platz bis in die Abendstunden. Dabei treffen sich Orient und Okzident, afrikanische Rhythmen und klassisches Ballett, traditionelle Tänze und moderner Hip Hop. Mit dabei sind die Tanzgruppe Erika der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und verschiedene Gruppierungen des Kinder- und Jugendkulturvereins Backnang ebenso wie die Ballettschule Liane. Die Türkei ist mit akustischem Rock & Pop von Candost sowie kleinen tanzenden Derwischen vertreten. Auch zwei Bands der Backnanger Jugendmusikschule bereichern das Programm: Time Machine lädt ein zu einer musikalischen Zeitreise mit Hits von den 60ern bis heute und Work in Progress sorgt mit aktueller Popmusik für Stimmung. Jugendliche des Jugendmigrationsdienstes und des Vereins Kinder- und Jugendhilfe Backnang e. V. zeigen ihr Können auf der großen Bühne und Sing & Swing aus Auenwald geben mit Deutschrock ein Gastspiel in Backnang. Die Tanzgruppen der griechischen Kulturvereine ORFEAS und YPSILANTIS begeistern mit traditionellen Folkloretänzen ebenso wie Leela Sultana und Tanzoase Backnang, Samir Aboud, Sema Bands und Mohammed Durree Fakhri Al-Dawoodi mit Tanz und Musik aus dem Orient. Fabrice Ottou aus Kamerun, fasziniert das Publikum mit seiner Tanzkunst. Programmende ist um 22 Uhr mit einem Zapfenstreich von Kossi Henjo.

Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Der neu gegründete türkische Frauenförderverein Elele (Hand in Hand), die Türkisch Islamische Gemeinde Backnang e.V., der türkische Arbeitnehmer und Sportverein sowie der Deutsch-Türkische Familien- und Kulturverein Backnang e. V. geben einen Einblick in die Vielfalt der türkischen Küche. Erinnerungen an die Sonne Griechenlands weckt der Stand von YPSILANTIS, während der Kinder- und Jugendkulturverein e. V. mit russischen Spezialitäten aufwartet und das Partnerschaftskomitee Annonay-Backnang mit Wein aus der Partnerstadt verwöhnt. Der „Treff 18“ der Evangelischen Stiftskirche und „Backnang zeigt Herz“, mit Unterstützung durch die Backnanger Stuben, entführen an ihren Ständen zusammen mit Flüchtlingen aus Ländern wie Afghanistan, Gambia, Kamerun, Syrien in die Küchen ferner Kontinente – und in die schwäbische Maultaschenküche. Für die Kleinen gibt es Kinderschminken und Bastelangebote. Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren haben im Offenen Atelier der Jugendkunstschule, im Bandhaus, Petrus Jacoby-Weg 7, ab 15.30 Uhr die Möglichkeit selbst kreativ zu werden während kleine und große Geschichtenliebhaber ab 14.00 Uhr im Märchenkeller des Stiftshof 15 Erzählungen aus aller Welt lauschen. Auch ein Länderquiz steht auf dem Programm. Unter den richtigen Lösungen werden die Sieger noch am Samstag um 18 Uhr von Erstem Bürgermeister Michael Balzer auf der Bühne ausgelost. Ergänzend zum Programm ist im Gebäude Stiftshof 16 die Ausstellung „Syrische Impressionen“ von Ayman Mohammed Ali zu sehen. Im Gebäude Stiftshof 15 zeigt das Netzwerk Integration anlässlich seines 15-jährigen Bestehens einen kleinen Rückblick auf seine bisherige Tätigkeit. Das Netzwerk wird auch mit einem Stand vertreten sein.

Kulturelle Vielfalt, interessante Begegnungen und die Zusammenarbeit von Menschen aus vielen Ländern sowie Angebote für jedes Alter machen diesen Tag zu einem besonderen und bunten Fest. Nähere Informationen gibt es bei der Integrationsreferentin der Stadt Backnang, Ulrike Ferenz-Gröninger, unter 07191 894-369 oder per E-Mail an integrationsreferentin@backnang.de.

Quelle: Stadt Backnang

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis