Energiewechsel

Backnang: Backnanger Apfelfest auf dem Wochenmarkt am 28. September 2013 von 10 bis 12 Uhr

Pressemeldung vom 24. September 2013, 12:39 Uhr

Backnanger Apfelfest – 40 Meter Apfelkuchen für die Stiftskirche
Der Stadtmarketing-Verein Backnang lädt am 28. September von 10 bis 12 Uhr zum Apfelfest ein – auf und rund um den Obstmarkt, wo sonst könnte dieses Fest stattfinden? Auf die Besucher warten 40 Meter Apfelkuchen – in vier verschiedenen Sorten. Frisch gebacken sind an diesem Tag nicht nur die insgesamt 1000 Stücke Apfelkuchen, sondern auch die vier Jungmeister: Sara Bernhard vom Café Rilke, Timea Büchler von der Bäckerei Weidner, David Weller vom Café Weller und Richard Mildenberger von der Bäckerei Mildenberger tragen ganz neu ihre Konditoren- und/oder ihre Bäckermeistertitel. Der Erlös aus dem Kuchenverkauf kommt der Stiftskirche Backnang für deren Generalsanierung zugute.

Kein Obst oder Gemüse gehört so zu Backnang wie der Apfel. Dazu kommen vier junge Bäcker- und Konditorenmeisterinnen und -meister im Freudentaumel über ihre bestandenen Prüfungen, die sich bereit erklärt haben, Kuchen für einen guten Zweck zu backen – und schon war die Idee für ein charmantes Herbstfest geboren. Der Stadtmarketing-Verein übernahm gerne die Aufgabe, das Fest zu organisieren und die Akteure zu koordinieren. „Das Apfelfest ist eine großartige Sache, weil Einzelhändler, Vertreter der Stiftskirche, Marktbeschicker und natürlich die Jungmeister und ihre Betriebe ihre verschiedenen Talente und Möglichkeiten einbringen, um ein ganz besonderes Event auf die Beine zu stellen. Die Vorbereitungen haben viel Freude gemacht, weil viele Akteure sich uneigennützig für die gute Sache eingesetzt und unprätentiös dort mitangepackt haben, wo Not am Mann war“, freut sich Stadtmarketing-Managerin Carola Haas. „Wir freuen uns auf viele Besucher, die am Samstag zum Schlemmen, Genießen und Feiern auf den Backnanger Wochenmarkt kommen“, ergänzt Sigrid Göttlich, erste Vorsitzende des Stadtmarketing-Vereins.
Zu Beginn des Apfelfests um zehn Uhr wird die Kinderkantorei der Stiftskirche unter der Leitung von Hans-Joachim Renz ein Ständchen singen, das sie eigens für das Apfelfest einstudiert hat. Danach heißt Oberbürgermeister Dr. Nopper die Gäste willkommen; Dekan Braun wird ebenfalls ein kurzes Grußwort sprechen. Anschließend schneiden die beiden den Apfelkuchen an und der Verkauf kann beginnen. Unterstützung bei der Kuchenausgabe bekommen sie von Sigrid Göttlich und natürlich von den vier Jungmeistern, die bei Bedarf auch zu ihren eigenen Backwerken Rede und Antwort stehen. Die Kuchen gibt es zum sofortigen Verzehr auf dem Fest, aber auch zum Mitnehmen.
Das Streuobstmobil ist ebenfalls mit von der Partie. Mit einer handbetriebenen Saftpresse werden Backnanger Äpfel in gesunden Streuobstsaft verwandeln: Ohne jegliche Zusätze, vollaromatisch im Geschmack und naturtrüb mit allem Wertvollen, das im gesunden Obst enthalten ist. Die Besucher haben die Möglichkeit, den frisch gepressten Saft zu kosten. Wer zum Kuchen lieber ganz klassisch Kaffee trinkt, bekommt beim Weltladen seine Wünsche erfüllt. Dort wird fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt.
Zahlreiche Einzelhändler verschenken schon die ganze Woche vor dem Apfelfest Äpfel an ihre Kunden, um zu dieser Aktion einzuladen.

Quelle: Stadt Backnang

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis