Energiewechsel

Aalen: Wohnen mit Blick auf das Aalbäumle

Pressemeldung vom 14. Oktober 2013, 10:21 Uhr

Spatenstich für zwei Mehrfamilienhäuser in der Gartenstraße
Der Ausblick ist vielversprechend: mit Sicht auf das Aalbäumle, am Ufer der renaturierten Aal baut die Wohnungsbau Aalen zwei neue Mehr-familienhäuser mit 23 Wohnungen. Heute tra-fen sich Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Erste Baubürgermeisterin Jutta Heim-Wenzler, Wohnungsbau-Geschäftsführer Robert Ihl, Stadträte, Nachbarn und Baubeteiligte zum Ers-ten Spatenstich.

Der Blick auf den Albtrauf alleine ist es nicht, der die neuen Wohnhäuser so attraktiv macht. Oberbürgermeis-ter Thilo Rentschler wies in seinem Grußwort auf die zentrale Lage des Geländes hin. Die Gartenstraße als wichtige Verbindung zwischen Innenstadt und Unter-rombach werde mit dem Lückenschluss in Nachbar-schaft zu Imtec, Zeiss, OVA und der umliegenden Wohnbebauung weiter aufgewertet. „Auch in Aalen feh-len Wohnungen“ sagte Rentschler und kündigte ein Konzept für die mittelfristige Planung bis 2020 für die verschiedenen Quartiere und Ortschaften an. „Wir sind eine Flächenstadt und werden die verschiedene Seg-mente des Wohnungsbaus berücksichtigen. Von Miet-wohnungen für „Menschen mit schmalem Geldbeutel“, für Familien und Studierende bis hin zu Eigentumswoh-nungen .
Das Grundstück hatte die Wohnungsbau bereits 1993 erworben, berichtete Geschäftsführer Robert Ihl. „Schön, dass wir endlich starten können in guter Nachbarschaft “ dankte Ihl der Familie Königer und Norbert Seeliger.
Die Planung hat Architekt Liebel auf die Qualität des 2.300 Quadratmeter großen Grundstücks ausgerichtet. Die Drei- und Vier-Zimmer-Wohnungen und die fünf Penthauswohnungen orientieren sich mit Loggien und großzügigen Terrassen nach Süden. Zur verkehrsreichen Gartenstraße bieten Erschließungsräume und Treppen-häuser Schutz. In der Tiefgarage gibt es 20 überbreite Parkplätze und Abstellräume für Fahrräder. „Es sind al-tersgerechte Wohnungen, schwellenfrei, geeignet für viele Generationen. Die Häuser entsprechen dem mo-dernstem Energiestandard nach ENEV 2009“ erläutert Ihl. Die Ausstattung ist hochwertig mit Aufzügen, Fuß-bodenheizung, Parkettböden und elektrischen Rollläden.
Stark nachgefragt werden die Wohnungen bereits vor dem ersten Spatenstich. 150 Anfragen haben Andreas Hubert und Bernd Eberhard vom Immobilien Center Aalen schon gezählt. Das 5,2 Millionen-Projekt soll bis Juli 2015 bezugsfertig sein.

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis