Energiewechsel

Aalen: Treffpunkt Rötenberg nach Umbau offiziell eingeweiht

Pressemeldung vom 13. Mai 2015, 12:54 Uhr

Motto des Hauses „Bunt.Charmant.Rötenberg“

Mit einer kleinen Feierstunde wurde der bereits im vergangenen Jahr umgebaute und erneuerte „Treffpunkt Rötenberg“ offiziell am 6. Mai den Nutzern übergeben. Mit seinem Dank an alle Beteiligten für die gelungene Renovierung verband OB Thilo Rentschler in seiner Begrüßung auch großes Lob für die konzeptionelle Neuausrichtung des ehemaligen Jugend- und Nachbarschaftszentrum Rötenberg. „Wir dürfen uns über dieses Modellprojekt für eine gelungene Stadtteilentwicklung sehr freuen“, sagte der OB.

Nach mehr als 40 Jahren der Arbeitsgemeinschaft Rötenberg hatte die Stadt Aalen mit Wirkung zum 1. Januar 2014 die Trägerschaft über den beliebten Quartierstreffpunkt übernommen.

Neben offenen Treffs für Männer und Frauen, Kinder und Jugendliche finden im Haus regelmäßig Sozialberatung und Beratungssprechzeiten für Obdachlose oder Schuldner statt. Neu hinzugekommen ist auch ein „offener Treffpunkt“ unter dem Motto „Kaffee oder Tee“, der aus dem vor zehn Jahren im Saumweg 8 gegründeten Anwohnertreffpunkt entstanden ist. „Mehrere Anlaufstellen und Beratungsangebote wurden unter einem Dach zusammengefasst, dieses Komplett-Angebot brauchen wir für den Rötenberg“, freute sich der Oberbürgermeister über den gelungenen Neustart des Treffpunkts nach der Umbauphase.

Nach weiteren Grußworten des Fördervereinsvorsitzenden Pfarrer Bernhard Richter, Jutta Funk, Leiterin des Geschäftsbereichs Jugend und Familie beim Landratsamt und Wolfgang Lohner von der Caritas als Vorsit-zender des Beirats, schloss Gemeindereferent Martin Kronberger von der Gemeinde St. Salvator die Rednerliste.

Die Leiterin des Treffpunktes Marcela Bolsinger lud alle Anwesenden zum Rundgang durch die runderneuerten Räumlichkeiten und richtete Dankesworte an die Stadt Aalen für die gelungene Renovierung und Erweiterung des Gebäudes sowie an ihr Team für den engagierten Einsatz und die vielfältige Unterstützung.

Umbaumaßnahmen

Der Jugendbereich im Untergeschoss wurde durch einen eingeschossigen Erweiterungsbau vergrößert. Der Außenbereich wird diesen Sommer neu gestaltet. Ein Geräteraum im Zugangsbereich wurde geschaffen, um im Inneren freie Flächen zu erhalten. Außerdem wurde das Gebäude im Bestand ertüchtigt durch eine Flach-dachsanierung inklusive neuer Dämmung und Abdichtung, einer Umorganisation der Räumlichkeiten mit Bodenbelags- und Malerarbeiten, Ertüchtigung der Küche und Elektroinstallationen sowie der Herstellung eines barrierefreien Eingangs.

Das Gebäude stammt ursprünglich aus dem Jahr 1976 und war einst als Provisorium gedacht. Schnell etablierte sich dieses aber unter der Trägerschaft der AG Rötenberg als soziales Herzstück des Rötenbergs und ist seither Dreh- und Angelpunkt des sozialen Lebens. Es bietet vielfältige Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis