Energiewechsel

Aalen: Skandal in der Provinz

Pressemeldung vom 14. Oktober 2014, 15:40 Uhr

Theaterring Aalen zeigt „Eine ganz heiße Nummer“

„Eine ganz heiße Nummer“. Die Bühnenfassung des gleichnamigen Bestsellers von Andrea Sixt und der erfolgreichen Filmproduktion von 2011 wird am 12. November 2014 in der Aalener Stadthalle gezeigt. Das Münchner Tournee-Theater bringt die Komödie hintersinnig und vergnüglich, frivol, frech und forsch auf die Bühne. In den Hauptrollen wirken die fernsehbekannten Schauspielerinnen Saskia Vester, Veronika von Quast, Bernd Helfrich und Teresa Rizos mit.

Mariental, ein kleiner Ort im Bayrischen Wald. Die Glashütte, der größte Arbeitgeber des Ortes schließt. Damit endet eine 150jährige Tradition – mit dramatischen Folgen für die gesamte Region. Dies bekommen auch die beiden Ladenbesitzerinnen Maria Brandner (Saskia Vester),Waltraud Wackernagel (Andrea Wildner) und die Verkäuferin Lena (Reresa Rizos) des örtlichen Tante-Emma-Ladens zu spüren. Die Kundschaft bleibt weg, auch weil diese lieber im anonymen Discounter in der nächstgelegenen größeren Stadt einkauft.

Zu allem Unglück erscheint eines Tages auch noch ein Herr Sonnenleitner (Norbert Heckner) von der Landesbank im Laden, um den zukunftssichernden Kredit mit einer Frist von vier Wochen zu kündigen.
Was tun? Ein obszöner Anruf bringt die drei cleveren Frauen auf die tollkühne Idee: Sie gründen eine Telefonsex-Hotline. Geworben wird auf selbstgedruckten Handzetteln mit dem Slogan „Das Allerbeste aus unserer Heimat“ für die ganz heiße Nummer. Skandal in der Provinz!

Die Veranstaltung des Theaterrings beginnt um 20 Uhr in der Aalener Stadthalle. Karten gibt es im Vorverkauf im Touristik-Service Aalen, Telefon 07361 522359 oder im Internet unter www.reservic.de

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis