Energiewechsel

Aalen: Richtfest am Kälblesrainweg

Pressemeldung vom 20. April 2015, 09:26 Uhr

Neubau von zwei Mehrfamilienhäusern -ein wichtiger Beitrag zur Aalener Wohnbauoffensive

Am Dienstag, 14. April 2015 konnte bei strahlendem Sonnenschein eines der größten Bauprojekte der städtischen Tochtergesellschaft Wohnungsbau Aalen Richtfest feiern. Im Kälblesrain 24 und an der Friedrichstraße 121 entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 18 Wohneinheiten.

Diese Wohnanlage sei ein wichtiger Beitrag zur Aalener Wohnbauoffensive, sagte Oberbürgermeister Thilo Rentschler und lobte die sehr gute Ausstattung und den barrierearmen Zugang zu allen Wohnungen. Dies sei heutzutage ein wichtiger Faktor, der bei der Planung von Wohnangeboten berücksichtigt werden müsse.

Die Schaffung von bezahlbarem und gutem Wohnraum im Rahmen des Handlungsprogramms Wohnen ist eines der politischen Kernthemen des Oberbürgermeisters für das Jahr 2015 – mit diesen Gebäuden sei man dem Ziel pro Jahr 230 neue Wohneinheiten zu schaffen wieder ein Stück näher gekommen, bestätigte auch der Geschäftsführer der Wohnungsbau Aalen, Robert Ihl, und informiert über den hohen Standard der „modernen“ neuen Wohnungen. Bereits 2011 habe man sich Gedanken gemacht, wie man mit der teilweise nicht mehr erhaltenswerten Gebäudesubstanz an der Friedrichstraße umgehen soll. Das Ergebnis könne man nun sehen, hervorgegangen aus einem Wettbewerb, der dem Quartier eine neue Perspektive geben sollte.
Das Bauprojekt sei bisher reibungslos und planmäßig gelaufen, dankte Ihl allen beteiligten Baufirmen und der Bauleitung. Besonders bedankte er sich für die Unterstützung durch den Aufsichtsrat der Wohnungsbau und dessen Vorsitzenden Oberbürgermeister Thilo Rentschler, der engagiert für dieses Bauvorhaben im Rahmen der Wohnungsbauoffensive eingetreten sei. Das Konzept einer guten Durchmischung von Eigentumswohnungen und Angeboten für geringere Einkommen hat bereits bei diesem Wohnungsbauprojekt Berücksichtigung erfahren.
Neben der Nachfrage nach Eigentumswohnungen will Oberbürgermeister Thilo Rentschler eine gesunde Mischung auf dem Immobilienmarkt erreichen, mit Angeboten, die auch für den „schmalen Geldbeutel“ geeignet sind.

Bevor Klaus Müller von der Firma Benno Müller den Richtspruch sprach, schilderte Architekt Alexander Kolb sein Planungs- und Entwurfskonzept für die Wohnanlage.

Mit 5 x 2-Zimmer-Wohnungen, 5 x 3-Zimmer-Wohnungen und 8 x 4-Zimmer zwischen 70 m2 und 110 m2 wird hier der großen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Zentrumsnähe entsprochen. Die gute Ausstattung mit Fußbodenheizung, Parkettböden, großzügigen Terrassen und integrierten Balkonen wird das Wohnangebot im Kälblesrain gut ergänzen. Die Wohneinheiten wurden so geplant, dass insbesondere mehrere Generationen den passenden Wohnraum im gleichen Haus finden und somit unter einem Dach wohnen können.

Die Objekte werden mit hoher Energieeffizienz ausgeführt, dabei wird insbesondere der Einsatz regenerativer Energien berücksichtigt. So werden die Wohnungen an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Aalen angeschlossen.
Die Baumaßnahme wird rund 5,5 Millionen Euro kosten und bis Ende 2015 fertig gestellt sein.

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis