Energiewechsel

Aalen: Kocher-Aal-Rombach-Nachhaltigkeitsweg von UNESCO ausgezeichnet

Pressemeldung vom 10. Juli 2014, 08:10 Uhr

Die Organisation der UN für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) ist in Aalen nicht nur durch das UNESCO-Welterbe Limes, sondern auch durch die Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung 2005 -2014 präsent. Mit dem virtuellen Lehr- und Erlebnispfad KARN (Kocher-Aal-Rombach-Nachhaltigkeitsweg) ist ein weiteres gemeinsames Projekt der Hochschule Aalen, der Lokalen Agenda 21 Aalen und der Stadt Aalen ausgezeichnet worden.

KARN ist virtuell, das heißt, auf der Strecke stehen keine Schilder, sondern die gesamten Informationen sind im World Wide Web abrufbar. Teilwege zu Themen der Nachhaltigen Entwicklung im Stadtgebiet, lassen sich zu einem Rundweg zusammenstellen. Die Informationsvermittlung geschieht nicht durch aufgestellte Tafeln, sondern durch Flyer und Social Media. In der weiteren Entwicklungsphase sollen kleine Schilder mit QR-Codes entlang des Wegs angebracht werden. Durch abscannen des Codes wird der Wanderer dann zur entsprechenden Infoseite verlinkt. Durch die interaktiven Känale, durch die der Weg beschreiben und begleitet wird, können Wanderer selbst Inhalte, Bilder oder Erlebnisberichte einstellen. Auf diese Weise wird der Besucher zum Beitragenden und der Wanderer zum Redakteur.
Konzipiert wurde das Projekt von Prof. Ulrich Holzbaur und Rudolf Kaufmann. Ziel war es die Aktions- und Erlebnisorientierung mit raumgezogenen Komponenten, Bildung für Nachhaltige Entwicklung und Social Media zu verknüpfen. Die einzelnen Komponenten des Nachhaltigkeitswegs wurden im Rahmen studentischer Projekte der Hochschule Aalen entwickelt.

Die UNESCO Auszeichnung ist eine weitere Anerkennung für die gute Zusammenarbeit der Stadt Aalen, der Lokalen Agenda 21 Aalen und der Hochschule Aalen.

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis