Energiewechsel

Aalen: Karl Ulrich Nuss – Neue Arbeiten in Gips

Pressemeldung vom 7. März 2014, 11:43 Uhr

Vernissage: 14. März 2014 um 19 Uhr Ausstellungsdauer: 14. März bis 27. April Rathausgalerie

Künstlerisch aktiv seit über vierzig Jahren konzentriert sich das Werk von Karl Ulrich Nuss auf den Menschen: Von Großplastiken über die reizvollen Skulpturen des Strümpfelbacher Skulpturenpfades inmitten der Weinberge hin zu seinen neuen Arbeiten von Porträtköpfen, Stelen als Einzelfiguren oder als Paar konzipiert, Masken und so genannte Kopfgeburten. Besonders diese „Neue Arbeiten in Gips“, zu sehen ab 14. März in der Rathausgalerie Aalen, weisen Professor Nuss erneut als kreativen Gestalter menschlicher Ausdrucksvielfalt aus. Die ganz auf Mimik und Gefühlsausdruck gerichteten Figuren gestaltet Nuss in Gips, nicht aus Bronze. Das Material erlaubt vielfältiges Experimentieren, schafft Strukturen, die kontrastieren zwischen glatten, gerundeten, auch kantigen, rissigen und gekneteten Formen. Gips wird zum Ausdrucksträger von Lebensspuren mit allen Ecken und Kanten.
Mit Aalen ist der Bildhauer Karl Ulrich Nuss familiär und künstlerisch eng verbunden. Seine Kunstwerke beleben das Stadtbild wie der Zeitungsleser vor dem Rathaus, erinnern an Schubart, der als Relief an der Bierhalle angebracht ist und schmücken den Innenraum der Stadthalle mit einem filigranen Skulpturenreigen.
Die musikalische Begleitung der Vernissage gestaltet das Duo ZWIEPACK, Christian Bolz (Saxophon) und Markus Braun (Kontrabass). In das Werk des Künstlers führt Wolfgang Nußbaumer ein.

Öffnungszeiten
Rathausgalerie, Marktplatz 30, 73430 Aalen
Dienstag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis