Energiewechsel

Aalen: Giebelwände auf dem Stadtoval abgesichert

Pressemeldung vom 11. September 2014, 08:59 Uhr

In den Sommerferien wurden auf dem Stadtoval die Giebel des ehemaligen Bahnausbesserungswerks mit vier Stahlkonstruktionen gesichert. Diese wurden 1,50 Meter tief in den Boden einbetoniert.

Durch den Großbrand war das Quergebäude stark beschädigt worden und die Giebelwände waren einsturzgefährdet. Die Erhaltung dieser historischen Gebäudesubstanz ist der Stadt Aalen sehr wichtig, da an dieser Stelle ein Kulturbahnhof entstehen soll. Als Herzkammer des Geländes soll dieser in einer reizvollen und spannenden Mischung aus alter Bausubstanz und neuen architektonischen Elementen gestaltet sein. Der Gemeinderat wird sich im Herbst mit den weiteren Planungen für das Stadtoval befassen.

Die Kosten der Maßnahme wurden von der Firma Aurelis getragen. Die Firma Fürst Stahl- und Metallbau aus Essingen, das Aalener Statikbüro Ohligschläger & Ribarek sowie Solid-Bau Aalen waren mit der Umsetzung beauftragt.

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis