Energiewechsel

Aalen: Die Stadthalle Aalen leidet seit geraumer Zeit unter einem Defizit

Pressemeldung vom 18. Juli 2014, 09:20 Uhr

Aussagen von Hauptnutzern belegen einen Parkplatzmangel. Zahlreiche Agenturen möchten die Halle nicht mehr nutzen, weil nicht ausreichend Parkmöglichkeiten im näheren Umfeld zur Verfügung stehen. Die Stadt prüft daher schon seit längerem die Ausweisung neuer Parkflächen.

Die Stadtverwaltung hat mehrere Varianten geprüft, an welchen Standorten weitere Parkmöglichkeiten in der Nähe der Stadthalle geschaffen werden könnten. Bei der Suche wurde Wert darauf gelegt, möglichst wenig Eingriffe in die Natur machen zu müssen. Damit sich die Stadthalle langfristig als Veranstaltungshalle im Wettbewerb behaupten kann, werden dringend neue Parkflächen benötigt. „Dadurch wird die Attraktivität gesteigert und der Komfort für die Gäste erhöht. Außerdem wird bereits vorhandener Verkehr in die richtigen Bahnen gelenkt und bei Großveranstaltungen in der Stadthalle eine für alle erträgliche Situation geschaffen, gerade auch für die Anlieger“ betont Bürgermeister Wolf-Dietrich Fehrenbacher.

Die Möglichkeiten wurden dem Ältestenrat des Gemeinderats vorgestellt und diskutiert. Eine Möglichkeit wäre, den Bouleplatz in unmittelbarer Nähe der Stadthalle in Parkflächen umzuwandeln. Seit Anfang des Jahres wurden mit Vertretern des Petanque-Clubs diesbezüglich bereits Gespräche geführt und geeignete alternative Flächen in der Stadt als Ersatz gesucht.

Fehrenbacher erklärt, dass ein intensiver Dialog mit dem Club stattgefunden habe und die Gespräche weiter fortgesetzt würden. „Ich bin mir sicher, dass wir eine gute Lösung für den Verein finden, wenn der Bouleplatz umgenutzt wird. Wir haben bereits verschiedene Varianten vorgeschlagen und prüfen diese momentan noch im Detail.“ Das Pachtverhältnis mit dem Verein sei zum 30. Juni 2014 fristgemäß gekündigt worden. Dieser habe jedoch die schriftliche Erlaubnis erhalten, bis zur Entscheidung des Gemeinderats den Platz weiter benutzen zu können. Der Verein könne durch den Umzug auch Chancen für eine Verbesserung der Infrastruktur ergreifen. Die Stadt würde das Neuanlegen der Spielfelder finanziell unterstützen.

Der Gemeinderat hat die Verwaltung beauftragt, weitere Recherchen zu betreiben, wie zum Beispiel die Verkehrsströme rund um die Stadthalle darzustellen sowie eine Umsatzentwicklung und Veranstaltungsstatistik vorzulegen. Wenn alle Unterlagen vorliegen, wird sich der Gemeinderat nach der Sommerpause mit der Parkplatzproblematik bei der Stadthalle auseinandersetzen und nach Abwägung aller Interessen eine Entscheidung treffen.

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis