Energiewechsel

Aalen: Die Stadt Aalen, ihre Geschichte

Pressemeldung vom 19. April 2017, 15:57 Uhr

Die Sendung startet mit einer „Liebeserklärung“ des leidenschaftlichen Aaleners Michael Flechsler an seine Heimatstadt. „Flex“, wie der Allround-Musiker von „Herrn Stumpfes Zieh&Zupfkapelle“ auch genannt wird, erklärt, warum er auch als einer, der weit herumgekommen ist, seine Heimatstadt schätzt und liebt. Es folgen dann ein Stadtrundgang mit Stadtführerin Rita Fürst durch die Innenstadt mit Spion und Schubart und ein Überblick vom Aussichtsturm „Aalbäumle“ und dem Thermalbad „Limes-Thermen“. Wir besuchen dann die Ur-Aalenerin Suse Behringer, die nicht nur während der Faschingssaison für ihren Auftritt mit den „Lästermäulern“ beim „Sauren Meckereck“ die Lokalpolitik in Aalen verfolgt und kritisch kommentiert. Sie berichtet auch aus der Geschichte des Industrieunternehmens, den Schwäbischen Hüttenwerken Wasseralfingen und stellt den Aalener Osterbrauch des „Spitzarscha“ vor. Bei einer „Unter-Tage-Fahrt“ ins Besucherbergwerk Tiefer Stollen mit Obersteiger Fritz Rosenstock werden die Attraktionen rund um das Schaubergwerk vorstellt, das in diesem Jahr 30 Jahre alt wird.

Im Anschluss an die Acht-Uhr-Nachrichten und vor Ende der Sendung sind die Glocken der evangelischen Stadtkirche und der katholischen Salvatorkirche zu hören.

Wer die komplette Sendung nicht versäumen will, sollte spätestens um 7.45 Uhr SWR4 einschalten und kann dann für eine Stunde Interessantes, Informatives und Unterhaltsames rund um die Stadt Aalen genießen . Die Sendung wird in ganz Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ausgestrahlt…. also nicht nur im traditionellen „Schwabenradio“- Sendegebiet. Außerdem natürlich im Web-Radio auf SWR4.de/ulm

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis