Energiewechsel

Aalen: Der Theaterring Aalen bietet einen bunten Querschnitt

Pressemeldung vom 23. August 2016, 13:13 Uhr

Einzelkarten für die Theaterring-Saison ab sofort erhältlich Für alle acht Theaterabende in der Stadthalle Aalen hat der Kartenvorverkauf begonnen. Tickets gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information Aalen, Tel: 52 2358 oder im Netz unter www.evetim.de.

Schauspiel, Ballett, Komödien und szenische Lesungen stehen auf dem Programm der diesjährigen Theaterring-Spielzeit. Los geht die Saison am Mittwoch, 19. Oktober um 20 Uhr mit der Komödie „Zauberhafte Zeiten“. In dem Gastspiel, eine Kooperation der Komödie Düsseldorf und der Komödie Berlin, wird tatsächlich gezaubert.

Die Bearbeitung des Romans „Die Päpstin“ von Donna W. Cross kommt am Mittwoch, 7. Dezember auf die Bühne der Aalener Stadthalle. Erzählt wird die Geschichte von Johanna, eine mittelalterliche Legende. Eine Frau auf dem Papststuhl? Gab es sie wirklich? Besinnliches hat der Schauspieler Walter Renneisen am 4. Adventssonntag, 18. Dezember 2016 zu bieten. Seine literarische Collage „Weihnachten wie es war“ ist ein Streifzug durch Länder und literarische Gattungen zum Thema Weihnachten. „Agnes“, der Roman von Peter Stamm ist 2017 erneut Sternchenthema für das Deutschabitur. Das Theater der Stadt Aalen hat das Stück für die Stadthallenbühne dramatisch bearbeitet. Aufführung am 11. Januar 2017 um 20 Uhr in der Abendvorstellung, für Schulklassen gibt es am 12. Januar 2012 um 10 Uhr eine Sondervorstellung. Das Salzburg Ballett von Peter Breuer gastiert am 15. Februar 2017 in Aalen. Getanzt wird „Carmen“ nach der Novelle von Mérimée und der Musik von Shchedrin.

Die Württembergische Landesbühne Esslingen führt am Montag, 27. März 2017 die Komödie „Die Maus die brüllte“ auf. Mit viel hintersinnigem Humor geht es im weitesten Sinne um die Tricks und Strategien der Politik. Gelacht werden darf auch am 6. April 2017 beim Gastspiel von Theater Lindenhof. „D’r nackte Wahnsinn ist eine komödienhafte Liebeserklärung an das Theater. In einem Einpersonenstück spielt Gilla Cremer eine Frau, die das Haus ihrer verstorbenen Eltern räumt. „Die Dinge meiner Eltern“ beschließt die 60. Saison des Theaterrings Aalen am 3. Mai 2017.

Für alle Vorstellung gibt es Einzelkarten in der Tourist-Information Aalen, Reichsstädterstr. 1, oder im Internet unter www.eventim.de

Quelle: Presseamt der Stadt Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis