Energiewechsel

Aalen: Ausstellung im Rathaus

Pressemeldung vom 12. Februar 2015, 14:19 Uhr

Atif Gülücü. Musikalischer Regen.
Papier- und Rauminstallation

Eröffnung: So, 1. März 2015 um 11.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 1. März – 26. April 2015

Der Wechselwirkung von Worten, Tönen und Malerei spürt der Künstler Atif Gülücü in seiner Installation „Musikalischer Regen“ nach.

Leise raschelnd wird der Besucher des Rathauses von zahlreichen hochformatigen Papierfahnen in Empfang genommen. Sie hängen von der Decke und sind mit Phantasienoten bemalt. Eine Art „begehbares Musikstück“ nennt der Künstler seine Installation, die einem luftigen Blätterwald ähnelt.

Der in Antakya geborene Künstler Atif Gülücü („der Lächelnde“) verbindet in seiner Rauminstallation die Liebe zur bildenden Kunst mit der Liebe zur Musik. Symbolhaft verdichtet sich in dieser kalligraphischen Arbeit die Vielfalt des Lebens mit allen Erinnerungen, Gefühlen, auch deren Vergänglichkeit: In den filigranen Notenbildern gewinnen sie einen neuen Ausdruck, werden wieder sicht- und hörbar gemacht: Eine neue Sicht- und Hörbarkeit entsteht:
„So wie im Regen der unsichtbare Wasserdampf für uns wieder sichtbar wird, indem er, einstmals aufgestiegen, nun wieder zurückfällt, so wird das in der Zeit Verschwundene, einmal Gehörte in den Noten in eine wieder hörbare Präsenz gebracht.“ (Atif Gülücü)
Ein sinnliches Erleben für Augen und Ohren!

In das Werk des Künstlers führt Natascha Euteneier M.A. ein. Musikalisch begleitet der Gitarrist und Komponist Burkhard Wolters die Eröffnung. Die Ausstellung ist eine Veranstaltung der Kulturreihe „wortgewaltig 2015. Literatur. Musik. Meinungen.“, anlässlich des Schubart-Literaturpreises, der alle zwei Jahre von der Stadt Aalen verliehen wird.

Öffnungszeiten

Rathaus Aalen, Marktplatz 30, 73430 Aalen
Montag 8.30 bis 16 Uhr
Dienstag bis Mittwoch von 8.30 bis 17 Uhr Donnerstag, 8.30 bis 18 Uhr Freitag, 8.30 bis 12 Uhr
Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr
Informationen unter Telefon: 07361 52-1110 oder unter E-Mail: kunst@aalen.de

Quelle: Stadtverwaltung Aalen

Share on Facebook Share on Google+

 Hinweis